Josef Kalina ist seit heute Bundesrat

SPÖ-Parteisekretär

© APA

Josef Kalina ist seit heute Bundesrat

Josef Kalina ist am Donnerstag als Bundesrat angelobt worden. Der SPÖ-Bundesgeschäftsführer wurde von Fraktionschef Albert Konecny herzlich im Klub begrüßt. Angenehmer Nebeneffekt für jeden zur Scharfzüngigkeit verurteilten Parteisekretär: Er ist künftig "immun" gegen gerichtliche Verfolgungen im politischen Zusammenhang. Zusätzlich entlastet er durch sein Parlamentarier-Einkommen die Parteikasse.

Von den anderen Parteien sind Hannes Missethon (ÖVP) und Harald Vilimsky bzw. Herbert Kickl (beide FPÖ) im Nationalrat versorgt. BZÖ-General Gerald Grosz kämpft um ein Mandat in Graz, der Grüne Bundesparteisekretär Lothar Lockl ist derzeit nur in seiner Partei tätig.

Fit für die Zukunft
Zu seinen Schwerpunkten in der Länderkammer meinte Kalina, es sei wesentlich, eine sozial gerechte Politik zu machen, die Österreich moderner, kinderfreundlicher und fitter für die Zukunft mache: "Das bedeutet vor allem, dass der Weg, der in den letzten sieben Jahren verzopftem Konservativismus, geprägt von Standesdünkel und Klientelpolitik, beschritten wurde, geändert und ein neuer Kurs in allen Politikbereichen gefahren wird."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen