Ruth Elsner

© APA/HANS KLAUS TECHT

"Justiz will, dass mein Mann stirbt"

Für ein Interview mit "ATV Aktuell" öffnete Helmut Elsners Ehefrau Ruth die umstrittene Penthouse-Wohnung in der Wiener Innenstadt. Die 49-Jährige wendete sich mit einem Hilfeschrei an die Öffentlichkeit: "Ich fürchte um das Leben meines Mannes. Weil offensichtlich möchte man, dass mein Mann in der Haft verstirbt. Und dann hat man dieses Problem vom Hals."

Schwere Vorwürfe
Ruth Elsner erhebt schwere Vorwürfe gegen die österreichische Justiz - allen voran gegen Justizministerin Claudia Bandion-Ortner. Helmut Elsner sei schwer krank, es gebe keinen Grund für eine weitere Inhaftierung. Ihr 74jähriger Ehemann sei aus politischen Gründen zum Sündenbock im BAWAG-Prozess gemacht worden.

"Unfassbarer Skandal"
Die Ehefrau legt nach: "Die Justizministerin hat kurz vor Weihnachten dem Anwalt unmissverständlich zu verstehen gegeben, dass sie meinen Mann enthaften will. Und drei Wochen später hat sie ihre Meinung vollkommen gedreht und hat ihn nicht enthaftet. Ebenso hat sie in einem Interview gesagt, dass es keine Kaution für meinen Mann gegeben hat, was eine Unwahrheit ist, sie hat gelogen. Und das ist für mich ein unfassbarer Skandal. Ich kann mir nur vorstellen, dass man sie hier politisch beeinflusst hat, sie zurückgepfiffen hat."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen