Kärnten: Mehrheit für Rot-Grün, FPK halbiert

ÖSTERREICH-Umfrage

 

Kärnten: Mehrheit für Rot-Grün, FPK halbiert

Im Falle einer Neuwahl steht Kärnten ein Polit-Beben bevor: Das ist das Ergebnis der aktuellen Gallup-Umfrage im Auftrag von ÖSTERREICH (300 Kärntner Befragte, Befragungszeitraum 1. 8.–3. 8.). Die Ergebnisse im Detail:

Lesen Sie aktuell: Kärnten bringt bundesweites Politbeben >>>

■ SPÖ erobert Platz 1. Die SPÖ erobert laut Gallup erstmals seit 1999 Platz 1 in Kärnten: Die blauen und schwarzen Affären schwemmen Peter Kaiser und seine SPÖ in der ÖSTERREICH-Umfrage auf 35 bis 37 %, 2009 hatten sie nicht einmal 28 % erreicht.

■ FPK stürzt brutal ab. Wahlverlierer Nummer 1 wären die Freiheitlichen: Von fast 45 Prozent bei den letzten Landtagswahlen fällt die Partei rund um Gerhard Dörfler und die Scheuch-Brüder in der ÖSTERREICH-Umfrage auf 25 bis 27 %. Das wäre ein Minus von fast 20 Prozentpunkten! Die FPK wird de facto halbiert.

■ 40 % Unentschlossene. Allerdings geben satte 40 % (!) der Befragten an, dass sie derzeit unentschlossen sind. Ein Großteil davon sind enttäuschte FPK-Wähler. Gebe es nun eine Neuwahl, würde die Wahlbeteiligung wohl auf ein Allzeittief sinken.

■ Grüne im Aufwind. Drittstärkste Partei wären aus derzeitiger Sicht die Grünen, deren Ex-Chef Rolf Holub den Hypo-Skandal fast im Alleingang aufgedeckt hatte. Sie kämen auf 14 bis 16 % – könnten ihre Stimmen im Vergleich zu 2009 (5,2 %) also verdreifachen!

■ ÖVP hat rote Laterne. Auch wenn der neue Parteichef Gabriel Obernosterer im Blitztempo die Partei erneuert: Die ÖVP wird von den Kärntnern abgestraft. Statt zuletzt auf 16,8 kommen die Schwarzen diesmal nur noch auf 12 bis 14 %.

■ BZÖ im Landtag. Ebenfalls profitieren würde das BZÖ des Friesacher Hoteliers Josef Bucher, von dem sich die FPK im Herbst 2009 abgespalten hatte: Mit 9 bis 11 Prozent wäre das BZÖ sicher im Landtag.

■ 53 Prozent für Neuwahl. Interessant: Eine klare Mehrheit der Kärntner spricht sich für sofortige Neuwahlen aus: 53 Prozent wollen, dass in Kärnten jetzt neu gewählt wird, 33 % der Kärntner sind dagegen.

Lesen Sie mehr: LH Dörfler im ÖSTERREICH-Interview über Neuwahlen und die Zukunft Kärntens >>>

Neuwahlen_Umfrage.jpg

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Bub vergewaltigt: Hofer will Iraker ausweisen
Forderung Bub vergewaltigt: Hofer will Iraker ausweisen
Flüchtling gab "sexuellen Notstand" als Motvi für seine brutale Tat an. 1
50.000 neue Syrien-Flüchtlinge
Österreich macht Grenze dicht 50.000 neue Syrien-Flüchtlinge
Die nächste Flüchtlingswelle steht vor der Tür – Österreich macht jetzt die Grenzen dicht. 2
Kurz: Keine Sozialleistung für Zuwanderer
Forderung Kurz: Keine Sozialleistung für Zuwanderer
VP-Außenminister will Briten-Deal nutzen, um Sozialleistungen für Zuwanderer zu kappen. 3
Randalierende Marokkaner: „Damit muss Schluss sein“
Pühringer knallhart Randalierende Marokkaner: „Damit muss Schluss sein“
Jetzt greift der oberösterreichische Spitzenpolitiker gegen randalierende Marokkaner durch. 4
Van der Bellen top, Hofer holt auf
Präsidenten-Wahl Van der Bellen top, Hofer holt auf
Van der Bellen hat derzeit die besten Karten für die Hofburg, doch FP-Kandidat legt zu. 5
Flüchtlinge bestimmen Umfrage
Sonntagsfrage Flüchtlinge bestimmen Umfrage
FPÖ würde mit Abstand eine Nationalratswahl gewinnen – es geht nur um die Flüchtlinge. 6
Aschermittwoch: Strache-Fans müssen 15 € zahlen
Politik Insider Aschermittwoch: Strache-Fans müssen 15 € zahlen
Am Aschermittwoch stehen die berühmt-berüchtigten Polit-Abrechnungen an. 7
Faymann will Sicherung der Grenzen ausweiten
ÖSTERREICH Faymann will Sicherung der Grenzen ausweiten
Kanzler kündigt mehr nationale Grenzkontrollen an. 8
Pensionen: SPÖ bläst 
zum Gegen-
Angriff
Krach vor Regierungsgipfel Pensionen: SPÖ bläst 
zum Gegen-
Angriff
SPÖ verliert die Geduld: In ÖSTERREICH lehnen Minister und GPA-Chef die ÖVP-Pläne ab. 9
FPÖ-nahes Magazin hetzt gegen KZ-Überlebende
"Landplage" und "Kriminelle" FPÖ-nahes Magazin hetzt gegen KZ-Überlebende
Aufregung um folgenlose Hetze gegen KZ-Überlebende. 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.