Kärnten will Song Contest

Klagenfurt

Kärnten will Song Contest

Alle wollen den Songcontest. Während Conchita Wurst an ihrer Karriere bastelt, sucht der ORF weiterhin nach einer passenden Location für den Song Contest 2015. Während Insider berichten, dass die Stadt Wien und der ORF an einer Mega-Show auf einem überdachten Rathausplatz basteln (ÖSTERREICH berichtete), wollen auch die Bundesländer nicht aufgeben.

Nachdem Niederösterreichs Landeschef Erwin Pröll den „Wolkenturm“ in Grafenegg, das AKW Zwentendorf oder die Wachau und Schwechat vorgeschlagen hat, will Christian Scheider das Spektakel an den Wörthersee bringen. Klagenfurts FPÖ-Bürgermeister will den Song Contest im Wörtherseestadion abhalten. „Nur weil Wien die Bundeshauptstadt ist, sollte sie nicht den Zuschlag bekommen“, betont er gegenüber ÖSTERREICH. Platz genug gäbe es: In Kopenhagen jubelten 11.000 Zuseher Conchita zu, das Stadion fasst 30.000 Menschen. Auch ein temporäres Dach wäre kein Problem.

FPÖ-Bürgermeister Scheider:
»Klagenfurt steht Wien nicht nach«

ÖSTERREICH: Was hat Klagenfurt, was Wien nicht hat?
Christian Scheider: Zum einen das modernste Stadion mit 30.000 Plätzen und zum anderen eine herrliche Landschaft. Da hat uns Wien keine bessere und schönere Location entgegenzuhalten. Klagenfurt steht Wien um nichts nach.

ÖSTERREICH: Aber das Stadion hat kein Dach.
Christian Scheider: Auch das wäre machbar.

ÖSTERREICH:
Trotzdem favorisieren die meisten Wien.
Christian Scheider:  Sagen wir so: Nur weil Wien die Bundeshauptstadt ist, sollte sie nicht automatisch den Zuschlag bekommen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen