Kärntner FPÖ-Gipfel endet ohne Ergebnis

Blaues Treffen

 

Kärntner FPÖ-Gipfel endet ohne Ergebnis

Ohne konkretes Ergebnis ist am Montag ein zweistündiges Gespräch über die Zukunft der Kärntner FPÖ zwischen den Spitzen der Landespartei und der Bundespartei im Klagenfurter Hotel Moser Verdino zu Ende gegangen. "Das Gespräch ist in keinem Streitklima verlaufen", sagte der Kärntner Landesparteichef Harald Jannach.

Mit Strache, Kickl und Mölzer
Neben Jannach haben noch der Parteianwalt Christian Leyroutz, der EU Abgeordnete Andreas Mölzer, Bundesparteichef Heinz-Christian Strache sowie Generalsekretär Herbert Kickl an der Runde teilgenommen. "Wir haben die weitere Vorgehensweise besprochen und historisch einiges aus den vergangenen Wochen abgearbeitet", sagte Jannach.

Am Dienstag findet eine Mitgliederversammlung der Landespartei statt, Anfang Februar ist eine Vorstandssitzung geplant. "Nach dieser Sitzung wissen wir, wie wir in die weiteren Verhandlungen gehen", so Jannach.

Anlass des Treffens war der Anschluss des Kärntner BZÖ als FPK an die Bundes-FPÖ. Seither gibt es in Kärnten zwei blaue Lager.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen