Kanzler feierte bei Nobel-Italiener

Siegesfeier

Kanzler feierte bei Nobel-Italiener

Die SPÖ blieb am Wahlsonntag stimmenstärkste Partei im Land. Trotz Verlusten wurde eifrig gefeiert. Während die SPÖ-Granden sowie Partei-Funktionäre im SPÖ-Zelt eine ausgelassene Party feierten, zog sich Kanzler Werner Faymann mit seiner Frau Martina schon früher von der Wahlparty zurück und genoss den Wahlsieg in einer kleineren SPÖ-Runde beim Nobel-Italiener.

Diashow SPÖ feiert Wahlsieg in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

Wahlparty der SPÖ in Wien

1 / 47

Das italienische Restaurant "Martinelli" auf der Freyung im ersten Wiener Gemeindebezirk wurde Schauplatz der "privaten" Wahlparty rund um Kanzler Faymann. SPÖ-Geschäftsführerin Laura Rudas, Infrastrukturministerin Doris Bures und Staatssekretär Josef Ostermayer machten die Feiergesellschaft komplett. 

Ob sich Faymann mit seinen Partei-Kollegen bei diesem Abendessen schon über die politischen Zukunftspläne austauschte, ist nicht bekannt. Im ÖSTERREICH-Interview sagte er, dass er eine stabile Zweier-Koalition bevorzugt.

Werner Faymann im Interview: "Ich will eine stabile 2er-Koalition"

ÖSTERREICH: Ist das ein Sieg mit bitterem Beigeschmack?
Werner Faymann: Nein – es überwiegt die Dankbarkeit gegenüber den Wählern, dass wir wieder an erste Stelle gewählt worden sind. Das ist alles andere als eine Selbstverständlichkeit.

ÖSTERREICH: Sie haben aber mit minus 2 % eine ordentliche Wähler-Watsche erhalten.
Werner Faymann: Die letzten fünf Jahre waren schwierige Zeiten. Es war keine Zeit des Verteilens, sondern des harten Sparens. Ich konnte in vielen Bereichen nicht das machen, was ich gerne getan hätte – Pensionen erhöhen, Steuern senken.

ÖSTERREICH: Ist dieses Minus auch ein Signal, dass man an der Regierung in Zukunft einiges ändern muss?
Werner Faymann: Man darf nicht vergessen, dass wir in Europa eine schwere Krise hinter uns haben. In dieser Krise sind 20 von 27 Regierungen in der EU – also drei Viertel – abgewählt worden. Ich will deshalb für dieses Land eine stabile Regierung bilden.

ÖSTERREICH: Wäre eine Dreier-Koalition – etwa mit einem Wahlgewinner – denkbar?
Werner Faymann: Ich bin ein Freund von stabilen Verhältnissen und bevorzuge deshalb eine Zweier-Koalition. Wir stehen für eine Neubildung dieser Koalition zur Verfügung. Alles Weitere werden die nächsten Tage zeigen.

ÖSTERREICH: Ist für Sie das Angebot der FPÖ für eine rot-blaue Koalition eine Option?
Werner Faymann: Der Wähler erwartet, dass das, was man vor der Wahl sagt, auch nachher hält – und das ist Nein zur FPÖ.

Diashow Reaktionen in der SPÖ-Wahlzentrale

Reaktionen in der SPÖ-Parteizentrale

Werner Faymann in der SPÖ-Zentrale nach der Nationalratswahl.

Reaktionen in der SPÖ-Parteizentrale

Werner Faymann und seine Frau Martina Ludwig Faymann in der SPÖ-Zentrale nach der Nationalratswahl.

Reaktionen in der SPÖ-Parteizentrale

Werner Faymann in der SPÖ-Zentrale nach der Nationalratswahl.

Reaktionen in der SPÖ-Parteizentrale

Werner Faymann bei einer Rede in der SPÖ-Zentrale nach der Nationalratswahl.

Reaktionen in der SPÖ-Parteizentrale

Werner Faymann bei einer Rede in der SPÖ-Zentrale nach der Nationalratswahl.

Reaktionen in der SPÖ-Parteizentrale

Werner Faymann bei einer Rede in der SPÖ-Zentrale nach der Nationalratswahl.

Reaktionen in der SPÖ-Parteizentrale

Werner Faymann, Norbert Darabos in der SPÖ-Zentrale nach der Nationalratswahl.

Reaktionen in der SPÖ-Parteizentrale

Werner Faymann bei einer Rede in der SPÖ-Zentrale nach der Nationalratswahl.

Reaktionen in der SPÖ-Parteizentrale

Werner Faymann bei einer Rede in der SPÖ-Zentrale nach der Nationalratswahl.

Reaktionen in der SPÖ-Parteizentrale

Sts. Josef Ostermayer, Bm Gabriele Heinisch-Hosek und GS Laura Rudas

1 / 10

button_neue_videos_20130412.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen