Kanzler sagt

Letzter Auftritt

Kanzler sagt "Adios" - Job an US-Uni ruft

Der Sandkasten-Traum vom Bundeskanzler endete für Alfred Gusenbauer in Madrid. Erst heute – einen Tag vor der Angelobung seines Nachfolgers Werner Faymann – kehrt Gusenbauer vom Treffen der Europäischen Sozialdemokraten zurück, wo er sich von seinen roten Amtskollegen verabschieden konnte.

Zuvor hatte Gusenbauer in Madrid eine Trophäe und ein luxuriöses Kristall-Kunstwerk an den Sieger der EURO 08 übergeben. „Das Siegerland wird zur bleibenden Erinnerung für den großen Erfolg der Nationalmannschaft mit einer eigenen Trophäe bedacht“, erklärte Gusenbauer.

Professor an US-Universität
Zurück in Wien muss sich der Noch-Regierungschef profaneren Dingen widmen. Zunächst steht die Büro-Übergabe an Faymann an, danach wird sich Gusenbauer einen längeren Urlaub gönnen und über seine Zukunft entscheiden. Klar scheint bereits: Der von der eigenen Partei gestürzte SPÖ-Grande hat sich dem Vernehmen nach bereits einen Lehrauftrag als Gastprofessor an einer US-Eliteuni gesichert. Angeblich könnte es sich dabei um die renommierte Harvard University handeln.

Viele Optionen
Freilich soll das – wie berichtet – nur ein besserer Nebenjob sein. Denn zusätzlich sucht der erst 48-Jährige einen gut honorierten Posten in der internationalen Politik (EU, UNO, OECD) oder in der Wirtschaft. Die mögliche arbeitslose Zeit kann der scheidende Kanzler in einem Büro in der SPÖ-Parteiakademie in Wien überbrücken. Auf die ihm zustehende Gehaltsfortzahlung von 15.300 Euro verzichtet Alfred Gusenbauer.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 8

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten