Kanzler zu Gesprächen über EU und Fußball in Kiew

Arbeitsbesuch

© APA

Kanzler zu Gesprächen über EU und Fußball in Kiew

Bundeskanzler Alfred Gusenbauer (S) befindet sich zu einem zweitägigen Arbeitsbesuch in der Ukraine. Am Dienstag ist ein Gespräch mit der ukrainischen Ministerpräsidentin Julia Timoschenko geplant. Dabei wird es laut Bundeskanzleramt voraussichtlich um die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen, Energie-Fragen, das Verhältnis der Ukraine zur EU sowie um Fußball gehen.

Fußball Know-how
Die Ukraine soll gemeinsam mit Polen die EURO 2012 austragen, ist aber bei den Vorbereitungen in Bedrängnis geraten. Österreich steht für einen Know-how-Transfer zur Verfügung, hatte Gusenbauer dem ukrainischen Staatspräsidenten Viktor Juschtschenko bei dessen Besuch vergangene Woche in Wien versichert.

Der Kanzler wird von Forschungsstaatssekretärin Christa Kranzl (S) und einer österreichischen Wirtschaftsdelegation nach Kiew begleitet. Am Dienstag in der Früh nimmt Gusenbauer an der Eröffnung eines Wirtschaftsforums teil. Österreich ist der viertgrößte Investor in der Ukraine. Die Ukraine ihrerseits ist für Österreich sowie für die EU insgesamt ein wichtiges Gas-Transitland. Um die Abhängigkeit von Russland zu verringern, plant Kiew allerdings den Bau weiterer Atomkraftwerke, obwohl das Thema Atomenergie seit dem verheerenden Reaktorunglück von Tschernobyl gerade in diesem Land eine sensible Frage ist.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen