Kdolsky beharrt auf Raucherlokalen

Vorhaben 2008

© APA/Robert Jaeger

Kdolsky beharrt auf Raucherlokalen

Gesundheitsministerin Andrea Kdolsky (V) hat am Dienstagabend Bilanz über ihr erstes Jahr in der Regierung gezogen. "Eine Achterbahnfahrt" sei es gewesen, sagte sie. Allerdings seien entgegen der öffentlichen Darstellung in ihrem Ressort etwa im Bereich des Kinderbetreuungsgeldes oder der Rezeptgebührendeckelung wichtige Schritte gesetzt worden.

Kdolsky beharrt auf Raucherlokalen
Offene Punkte wie etwa ein neues Tabakgesetz oder ein Konzept zur Finanzierung der Krankenkassen möchte sie 2008 rasch und zügig angehen. Bei letzterem erwartet sich Kdolsky Sanierungsvorschläge seitens der Kassen. Den Vorwurf, sie sei beim Nichtraucherschutz gescheitert, wollte sich Kdolsky nicht gefallen lassen. So habe man sich von beiden Seiten einfach nicht einigen können, erklärte sie und zeigte sich zuversichtlich, dass im nächsten Jahr der Kompromiss mit dem Koalitionspartner gelingen werde.

Wie dieser aussehen könnte, ist allerdings unklar, da sie selbst an ihrer ursprünglichen Position offenbar festhält. So müssten sich nach Kdolskys Vorstellungen Lokale mit weniger als 75 Quadratmetern entscheiden, ob sie Nichtraucher- oder Raucherlokale sind und als solche gekennzeichnet werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen