Kdolsky will 200.000 Euro an Kindergeld zurück

1.700 Bescheide

Kdolsky will 200.000 Euro an Kindergeld zurück

Immer mehr Eltern flattert ein Bescheid für eine Kindergeld-Rückzahlung ins Haus. ÖVP-Familienministerin Andrea Kdolsky hatte die rückwirkenden Kontrollen im Frühjahr veranlasst, seither sind laut Ministerium schon 1.698 Rückforderungsbescheide verschickt worden. Rund 163.000 Menschen beziehen derzeit Kindergeld.

Zuschuss
Der Großteil der Rückforderungen – konkret 1.456 – betrifft den Kindergeld-Zuschuss. Dabei handelt es sich um ein Darlehen, das einkommensschwache Mütter und Väter beantragen können. Nur 242 Fälle betreffen die Überschreitung der Zuverdienstgrenze. Die Gesamtsumme der Rückforderungen dürfte die 200.000-Euro-Marke übersteigen.

Klagen
Zahlen über Klagen von „Kindergeld-Sündern“ gegen die Bescheide liegen nicht vor.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 8

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten