Video zum Thema Kern räumt auf: Vier Neue in Regierung
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Start für Kanzler

Der erste Tag von Kanzler Kern

Das neue SPÖ-Regierungsteam steht. Christian Kern (SPÖ) ist am Dienstagnachmittag von Bundespräsident Heinz Fischer als Bundeskanzler angelobt worden. Mit den Worten "Ich gelobe" bestätigte Kern die Gelöbnisformel. Damit ist der frühere ÖBB-Chef zwölfter Bundeskanzler der Zweiten Republik und der siebente von der SPÖ gestellte.

Fischer nannte die Aufgabe des neuen Bundeskanzlers eine "große und schöne, aber auch schwierige und verantwortungsvolle". Das Staatsoberhaupt verwies auch darauf, dass die Verfassung eine "gewollte Ausgewogenheit" zwischen dem Staatsoberhaupt und dem Regierungschef vorsehe. Der Bundespräsident sei nicht der Vorgesetzte der Bundeskanzlers und umgekehrt

Neben dem designierten Kanzler Christian Kern werden dem Kabinett vier weitere Neue angehören, wurde nach dem Parteipräsidium nun auch offiziell bekannt.

Sonja Hammerschmid wird Bildungsministerin:

Der prominenteste Name ist die Vorsitzende der Rektoren-Konferenz Sonja Hammerschmid, die Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek ablöst. Deren Frauenagenden gehen an Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser.

Sonja Hammerschmid © APA/ Neubauer

Hier geht es zum Porträt von Sonja Hammerschmid

Thomas Drozda wird Kanzleramtsminister:

Zweiter prominenter Neuzugang für die Regierung ist Thomas Drozda, Generaldirektor der Vereinigten Bühnen, der sich statt Josef Ostermayer als Kanzleramtsminister unter anderem um die Kulturagenden kümmern wird.

Thomas Drozda © APA/INTERNATIONAL OPERA AWARD/DANIEL JONES

Hier geht es zum Porträt von Thomas Drozda

Jörg Leichtfried wird Infrastrukturminister

Das Infrastrukturressort übernimmt von Gerald Klug der bisherige steirische Verkehrslandesrat und langjährige EU-Parlamentarier Jörg Leichtfried.

leichtfried2.jpg © APA/ERWIN SCHERIAU

Hier geht es zum Porträt von Jörg Leichtfried

Muna Duzdar wird Staatssekretärin

Schließlich kommt es noch zu einem Wechsel im einzigen Staatssekretariat. Sonja Steßl wird durch Muna Duzdar ersetzt. Mit der Juristin und Wiener Landtagsabgeordneten wird erstmals eine Person mit Migrationshintergrund in einer vergleichbaren Stellung auf Bundesebene berufen. Ihre Eltern sind Palästinenser.

duzdar.jpg © parlament.gv.at

Hier geht es zum Porträt von Muna Duzdar

Oberhauser, Stöger und Doskozil bleiben

Weiter ihre Ämter behalten neben Gesundheitsministerin Oberhauser, Sozialminister Alois Stöger und Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil.

Eine Gegenstimme im  Parteivorstand

Der bisherige ÖBB-Chef wurde Dienstagmittag vom Parteivorstand zum einzigen Kandidaten für den Bundesparteitag am 25. Juni designiert. Im rund 70-köpfigen Vorstand gab es eine Gegenstimme. Diese kam von der Vorsitzenden der oberösterreichischen Sozialistischen Jugend, Fiona Kaiser. Diese hatte sich schon im Vorfeld dagegen ausgesprochen, einen Manager zum Nachfolger des zurückgetretenen Parteivorsitzenden Werner Faymann zu machen.

Hier finden Sie den LIVE-Ticker zum Nachlesen.

17:01
 

Kern wird angelobt

Christian Kern wird in diesen Minuten von Heinz Fischer als neuer Kanzler angelobt.

Hier geht's zum LIVE-Stream >>>

17:00
 

EU-Wirtschaftslobbyist Beyrer hält Kern für qualifiziert

Der Chef der größten europäischen Wirtschaftslobby Business Europe, Markus Beyrer, hält den neuen Bundeskanzler Christian Kern für einen "qualifizierten Kandidaten". "Eine positive Aufbruchsstimmung tut dem Land gut", sagte der frühere Chef der Staatsholding ÖIAG am Dienstag in Brüssel zur APA.

16:08
 

Keine eindeutige Abgrenzung zur FPÖ

Die SPÖ dürfte unter Kern ihre bisherige klare Abgrenzung zur FPÖ offenbar aufgeben. Nach allfälligen Koalitionen mit der FPÖ gefragt, verwies der designierte SP-Chef auf einen noch zu erarbeitenden Kriterienkatalog, der Koalitions-Bedingungen festschreiben soll. Fix sei, dass die SPÖ nicht mit Parteien zusammenarbeitet, die hetzen, und dass die Partei nicht um jeden Preis in eine Koalition geht.

15:54
 

Mitterlehner setzt auf "gute Zusammenarbeit"

Vizekanzler und ÖVP-Obmann Reinhold Mitterlehner will auf "gute Zusammenarbeit" mit dem umgebildeten SPÖ-Regierungsteam setzen. Nach dem ersten offiziellen Auftritt von Christian Kern als designierter SPÖ-Chef erklärte Mitterlehner auf Facebook: "Müssen neue Akzente setzen und für das Land gemeinsam etwas weiterbringen." Die Praxis werde zeigen, wie Anspruch und Wirklichkeit zusammenpassen.

15:30
 

Hohe Erwartungen

Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl hat hohe Erwartungen an die neue Regierung von Christian Kern (SPÖ). "Ich erwarte eine Schubumkehr vom Abstieg zum Wieder-Aufstieg", sagte Leitl am Dienstag. "Wir sind in den letzten Jahren Schritt für Schritt zurückgefallen, wir sind abgesandelt, jetzt müssen wir wieder aufsandeln", formulierte Leitl.

15:00
 

Kern spricht sich für Van der Bellen aus

Kern: "Ich wähle Alexander Van der Bellen"

14:59
 

"Grundsätze vor Machterhalt

"Unsere Grundsätze müssen vor dem Machterhalt stehen."

14:57
 

"Kein Komplott"

"Gerhard Zeiler und ich hatten eine ähnliche Sicht, dass sich etwas ändern muss. Aber diese Komplott-Geschichte ist schwer überschätzt. Das hört sich an wie House of Cards für Arme."

14:56
 

"Keine Gräben"

"Ich habe keine Gräben in der Partei gefunden. Oft sind es Stilfragen, die uns unterscheiden."

14:53
 

Kern lobt sein Team

"Meine Aufgabe war es im Regierungsteam die ganze Breite aufzuzeigen. Wir wollen in die Breite gehen."

14:51
 

Kern zu Minister-Absagen

"Die Zahl der Absagen für mein Ministerteam hat mich überrascht, weil ich etliche dieser Leute nie gefragt habe."

14:50
 

"Brauchen europäische Solidarität"

"Wir können die Flüchtlingspolitik nicht alleine lösen, wir brauchen die europäische Solidarität."

14:49
 

"Koalition fortführen"

"Wir wollen die ÖVP als Koalitionspartner behalten. Möchte den Weg gemeinsam gehen und habe volles Vertrauen in Reinhold Mitterlehner."

14:48
 

Kern will "New Deal"

"Ich schlage einen New Deal für Österreich vor. Ich will diskutieren, wie wir zu mehr Jobs kommen."

14:45
 

Rot-Blau?

"Wir werden definieren, unter welchen Bedingungen wir mit anderen Parteien zusammenarbeiten. Wir arbeiten nicht mit Parteien zusammen, die gegen Minderheiten hetzen."

14:43
 

Flüchtlingspolitik

Zur Flüchtlingspolitik gefragt, sagt Kern: "Wir haben als ÖBB gezeigt, dass wir humanistisch agieren. Ja Menschlichkeit, aber es gibt in diesem Land auch ein klares Bekenntnis zu subjektiver Sicherheit. Wir müssen den Akzent auf Integrationsmaßnahmen legen. Es macht keinen Sinn, jeden Menschen, der in unser Land kommt, als Vergewaltiger und Kriminellen zu diffamieren."

14:42
 

Erste Auslandsreise nach Rom

"Meine erste Auslandsreise wird nach Rom führen, weil es dort am Wochenende ein Treffen der europäischen Sozialdemokraten gibt."

14:41
 

"Letzte Chance"

"Habe mit Reinhold Mitterlehner gesprochen und habe einen sehr guten Eindruck. Das ist unsere letzte Chance, sonst werden die beiden Großparteien von der Bildfläche verschwinden - und wahrscheinlich zu recht"

14:40
 

"Kraft der Modernisierung"

"Wir müssen uns öffnen und frische Luft reinlassen. Die Sozialdemokratie muss sich öffnen. Sie war immer stark, wenn sie sich als Kraft der Modernisierung verstanden hat."

14:38
 

Plan für Österreich 2025

"Wir werden dem Vizekanzler einen Plan vorlegen, wie wir Österreich fit für 2025 machen."

14:38
 

Perspektive bis 2025

"Ich möchte einen Plan, wie sich unsere Gesellschaft bis 2025 entwickeln soll", so Kern.

14:37
 

"Trendwende"

"Wir brauchen eine Trendwende. Es gilt die schlechte Stimmung in diesem Land zu drehen. Wir müssen reale Politikvorschläge für Beschäftigung und Bildung machen."

14:36
 

"Hoffnung nähren und nicht die Sorgen und Ängste"

"Die Asylfrage brennt unter den Nägeln. Mein Projekt ist es, die Hoffnung zu nähren und nicht die Sorgen und die Ängste, die die Menschen haben."

14:34
 

"Österreich soll Vorzeigeland werden"

"Unser Land hat jede Voraussetzung wieder zu einem der Vorzeigeländer in Europa zu werden. Es macht keinen Sinn, dem anderen keinen Millimeter Erfolg zu gönnen. Wir werden unsere Hande gegenüber dem Koalitionspartner und anderen Parteien ausstrecken, um Maßnahmen umzusetzen."

14:33
 

"Österreich zu eurpäischem Vorbild machen"

"Es geht darum, die Chance zu nutzen, um Österreich wieder stark zu machen und zu einem europäischen Vorbild zu machen. Die Herausforderungen sind denkbar schwierig. Wir sind mit Arbeitslosenraten konfrontiert, die nicht akzeptabel sind. Das Wirschaftswachstum, das wir in Österreich haben, ist unzureichend."

14:31
 

"Möchte Beitrag leisten"

"Für mich ist das nach 20 Jahren eine Rückkehr. Ich wurde oft gefragt: Warum machst du das eigentlich? Ich möchte in diesem Land einen Beitrag leisten. Die Inhaltslosigkeit der letzten Jahre waren für mich ein Antrieb. Wenn wir dieses Schauspiel weiterliefern, dann haben wir nur noch wenige Monate bis zum endgültigen Aufprall."

14:30
 

Jetzt spricht Kern

"Die letzten 72 Stunden waren eine besonders intensive Zeit für mich. Habe in einem Schnellkurs politische Rituale gelernt."

14:29
 

Häupl: "Große Loyalität"

"Ich werde dich bis zum Parteitag am 25. Juli in großer Loyalität begleiten", so Häupl zu Kern. "Er hat ein großartiges Team ausgewählt."

14:28
 

Häupl beginnt

Zuerst spricht Häupl: "Ich habe die Aufgabe bekommen, einen Vorschlag für die Kandidatur zum Bundeskanzler und SPÖ-Chef, dem Vorstand vorzulegen. Die SPÖ schlägt vor, Herrn Dr. Kern zum Kanzler der Republik Österreich zu küren", so Häupl.

14:28
 

Kern ist da

Jetzt geht es los: Kern betritt den Raum. "Hallo!"

14:04
 

Wo ist Kern?

Jetzt sollte es gleich losgehen...

13:46
 

Kern lässt auf sich warten

Christian Kern lässt die versammelten Medien-Vertreter noch warten, um ca. 14 Uhr soll er vor die Presse treten, heißt es.

13:40
 

In Kürze startet Kerns erste Pressekonferenz

In Kürze startet die Antritts-Pressekonferenz von Christian Kern. Der Raum im Parlament ist schon voll, viele Journalisten sind gekommen, um über Kerns erste Pressekonferenz zu berichten. Hier geht es zum Live-Stream der Pressekonferenz >>

13:24
 

SJ-Funktionärin stimmte gegen Kern

Wie oe24 erfuhr, kam die Gegenstimme gegen Kern im SPÖ-Vorstand von SJ-Funktionärin Fiona Kaiser. Kaiser ist Vorsitzende der oberösterreichischen Sozialistischen Jugend Diese hatte sich schon im Vorfeld dagegen ausgesprochen, einen Manager zum Nachfolger des zurückgetretenen Parteivorsitzenden Werner Faymann zu machen.

13:19
 

Kern mit einer Gegenstimme im Vorstand gewählt

Christian Kern wurde im SPÖ-Vorstand mit einer Gegenstimme als SP-Chef designiert

13:17
 

Bures: "Ungeteilte Unterstützung"

Nationalratspräsidentin Doris Bures (SPÖ) musste sich am Rande des SPÖ-Präsidiums Fragen gefallen lassen, ob sie bei ihrer vor einiger Zeit gebliebenen Einschätzung bleibe, dass Kern wohl kein so guter Politiker wäre. Wirklich darauf ein ging sie nicht sondern betonte, dass sie mangelnde Loyalität in der Sozialdemokratie ablehne und er folgerichtig ihre "ungeteilte Unterstützung" genieße. Sie habe Kern als Manager zu den ÖBB geholt und gehe davon aus, dass dieser seine Arbeit in der Regierung mit dem gleichen Engagement wie bei der Bahn erfülle.

13:13
 

ÖH kritisiert Bestellung Hammerschmids

Die Österreichische Hochschülerschaft übt Kritik an der Bestellung von Sonja Hammerschmid zur Bildungsministerin: „Wir sind irritiert über den Vorschlag die Vorsitzende der Universitätenkonferenz, Frau Hammerschmid, zur Bildungsministerin zu ernennen, da sie sich zuletzt öffentlich für Studiengebühren und einen beschränkten Hochschulzugang eingesetzt hat."

13:09
 

Kern trifft Mitterlehner heute zu Vieraugen-Gespräch

Die ursprünglich für Mittwoch vorgesehene erste Erklärung Christian Kerns - sowie jene von Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) - im Nationalrat wird auf Donnerstag verschoben. Mitterlehner ist heute am späten Nachmittag auch bei Kerns Angelobung in der Präsidentschaftskanzlei dabei. Vor der Angelobung war außerdem ein Vieraugengespräch zwischen Kanzler und Vize vorgesehen.

13:08
 

Erster Ministerrat der neuen Minister kommende Woche

Die neuen Minister - Sonja Hammerschmid (Bildung), Jörg Leichtfried (Verkehr/Infrastruktur), Thomas Drozda (Kanzleramt/Kultur), Muna Duzdar (Staatssekretärin) - müssen bis nächste Woche auf ihren ersten Ministerrat warten. Aber sie werden bereits am Donnerstag dem Nationalrat präsentiert.

13:07
 

Fahrplan zur Angelobung

Der neue Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) wird, wie geplant, heute, Dienstag um 17.00 Uhr von Bundespräsident Heinz Fischer angelobt. Danach (18.00 Uhr) empfängt Fischer die vier von Kern auserwählten Regierungsmitglieder zum Informationsgespräch. Sie werden am Mittwoch um 12.00 Uhr angelobt. Das bedeutet, dass der Ministerrat Mittwoch früh (8.00 Uhr) noch einmal in alter Besetzung tagt.

13:04
 

Kaiser streut Kern Rosen

Kern sei „der beste Lokführer für Österreich und die Sozialdemokratie“, meint Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser. „Mit Kern muss aus dem Regierungs-Bummelzug und der SPÖ ein politischer Schnellzug werden, der mit seiner Arbeit auch wieder mehr Menschen zum Einsteigen motiviert, also das Vertrauen zurückgewinnt"

13:02
 

Heinisch-Hosek bleibt trotz Abgang Frauenvorsitzende der SPÖ

Heinisch-Hosek nahm ihren Abgang gefasst zur Kenntnis: "Der Chef hat sein Team ausgewählt und das wird gut sein." Frauenvorsitzende der SPÖ wird Heinisch-Hosek bleiben.

13:01
 

Ostermayer: "Traurig"

Dass er sein Kulturressort abgeben muss, stimmt Josef Ostermayer "traurig". Aber die Entscheidung des neuen Kanzlers sei zu respektieren, meinte der engste Vertrauensmann des abgetretenen Regierungschefs Werner Faymann (SPÖ)

13:00
 

Drei Regierungsmitglieder gehen in Nationalrat

Von jenen vier Regierungsmitgliedern, die ihr Amt verlieren, werden drei nach eigenen Angaben in den Nationalrat zurückkehren - Gerald Klug, Gabriele Heinisch-Hosek und Sonja Steßl. Einzig Kanzleramtsminister Josef Ostermayer war mit keinem Mandat abgesichert.

12:59
 

Wiener Stadträtinnen loben Duzdar

Die neue Staatssekretärin Muna Duzdar erhielt gleich große Vorschusslorbeeren von jenen Wiener Stadträtinnen, die dem linken Parteiflügel zugezählt werden. Sandra Frauenberger nannte Duzdar "kompetent und ganz, ganz toll", Sonja Wehsely beschied ihr großes Engagement und inhaltliche Stärke. Dass Kern mit Duzdar eine Muslima für sein Team ausgewählt hat, fand Salzburgs Bürgermeister Heinz Schaden "mutig". Für Ex-Sozialminister Rudolf Hundstorfer hat ihr Religionsbekenntnis wiederum keinen Belang.

12:35
 

Wrabetz-Bruder in Kern-Kabinett

Bernd Wrabetz - Bruder von ORF-Chef Alexander Wrabetz - wird laut ÖSTERREICH-Informationen als außenpolitischer Berater ins Kabinett Kern wechseln.

12:31
 

Kern hat Kabinett fixiert

Dem Vernehmen nach wird Maria Maltschnig - ehemalige VSSTÖ-Chefin und Mitglied der "Sektion 8" - die neue Kabinettschefin von Christian Kern.

12:21
 

Kern jetzt im SPÖ-Parteivorstand

Kern hat das Präsidium bereits verlassen und tritt nun vor den SPÖ-Vorstand.

12:15
 

Kerns Antrittsrede im Live-Stream auf oe24.at

oe24.at überträgt die Antritts-Pressekonferenz des neuen SPÖ-Chefs und Bundeskanzlers Christian Kern ab 14 Uhr im Live-Stream.

12:08
 

Grüne: "Geben Kern faire Chance"

Die Grünen wollen dem neuen Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) und seinem Team eine "faire Chance" geben. Bundessprecherin Eva Glawischnig wünschte dem künftigen Regierungschef am Dienstag in einer Pressekonferenz viel Glück, forderte aber gleichzeitig von ihm Reformen ein. Die kolportierten neuen Personen in Kerns Team wollte sie vorerst noch nicht kommentieren.

12:00
 

Ex-Minister soll in Nationalrat wechseln

Dem Vernehmen nach werden die drei scheidenden Minister - Ostermayer, Heinisch-Hosek und Klug - als Abgeordnete den Nationalrat wechseln.

11:59
 

Schieder bleibt SPÖ-Klubobmann

Keine Änderungen wird es im SPÖ-Parlamentsklub geben. Fraktionschef bleibt Andreas Schieder.

11:58
 

Wiener Landesgeschäftsführer wird Parteitag organisieren

Nach dem Parteipräsidium wurde bekannt, dass der Wiener Landesgeschäftsführer Georg Niedermühlbichler den kommenden Parteitag am 25. Juni organisieren wird, dies gemeinsam mit dem wohl scheidenden Bundesgeschäftsführer Gerhard Schmid.

11:54
 

Kern legt mit heute alle ÖBB-Funktionen zurück

Der Wechsel von ÖBB-Vorstandschef Christian Kern an die SPÖ- und Regierungsspitze hat wie erwartet in der Staatsbahn zur Übernahme der Geschäfte durch den Finanzvorstand der Holding, Josef Halbmayr, geführt. Kern habe mit dem heutigen Tag alle Funktionen in der ÖBB zurückgelegt, teilte die Bahn am Dienstag in einer Aussendung mit. Favorit auf die Nachfolge Kerns ist Andreas Matthä, derzeit Infrastruktur-Vorstand der ÖBB.

11:52
 

Kern bei seinem ersten SPÖ-Präsidium als Kanzler

Christian Kern © APA/ Jäger

11:46
 

FPÖ reitet bereits erste Attacke gegen neues Kern-Team

„Dafür, dass der Putsch gegen Faymann von Kern und seinen Netzwerken angeblich rund ein Jahr lang geplant war, läuft das alles recht amateurhaft ab. Kern hat sein Drehbuch offenbar nur bis zum Abgang Faymanns geschrieben und sein neues Team nach einem wahren Absagehagel erst in letzter Minute zusammengeschustert", attackiert FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl den neuen Bundeskanzler Christian Kern.

11:16
 

Häupl: "Rede dem Kanzler nichts drein"

Wiens Bürgermeister Michael Häupl, der nach die SPÖ-Führung Werner Faymanns Rücktritt interimistisch übernommen hatte, erklärte vor der Präsidiumssitzung: "Ich rede dem Kanzler nichts drein, ich lasse mir ja in Wien auch nichts dreinreden".

11:07
 

Duzdar wird Staatssekretärin

Eine spannende Besetzung ist die neue Staatssekretärin Muna Duzdar. Die Rechtsanwältin und Tochter palästinensischer Einwanderer saß seit 2012 im Wiener Gemeinderat.

10:58
 

SPÖ-Bundesgeschäftsführer Schmied muss gehen

Recht fix schien vor Beginn des Gremiums, dass die Karriere von Bundesgeschäftsführer Gerhard Schmid wohl dem Ende zugehen dürfte. Gefragt nach einem Wechsel in der Bundesgeschäftsstelle, sagte Schmid: "Wenn es einen Wechsel gibt, dann kann ich erhobenen Hauptes ein gutes Team übergeben." Auch er betonte, dass Kern auch in dieser Frage völlig freie Hand habe: "Wenn es einen Vorsitzwechsel gibt, dann bringt der Vorsitzende sein Team" - das sei die Spielregel, von der man zu Beginn des Antretens eines politischen Amts wisse, sagte er.

10:57
 

Steirische SPÖ freut sich über Leichtfried-Wechsel ins Ministerium

SPÖ-Steiermark-Chef Michael Schickhofer meinte auf die Frage, ob der steirische Landesrat Jörg Leichtfried neuer Verkehrsminister werden könnte, dieser wäre ein "ganz toller Verkehrsminister" - und: "Ich gehe davon aus, dass Jörg Leichtfried der beste Kandidat für das Verkehrsministerium ist."

10:56
 

Kern vor Präsidiumssitzung schweigsam

Der zukünftige SPÖ-Vorsitzende Christian Kern hat sich vor der Präsidiumssitzung am Dienstag wortkarg gegeben. "Wir werden noch viel Zeit haben, uns zu unterhalten", sagte er lediglich vor Beginn der Parteigremien Parlament zu den wartenden Journalisten. Seitens der Präsidiumsmitglieder wurde vor Sitzungsbeginn betont, Kern habe bei seiner Personalwahl freie Hand.

10:54
 

Erste Neo-Ministerin offiziell bestätigt

Die neue Bildungsministerin Sonja Hammerschmid hat in einem Mail an ihre Uni-Mitarbeiter und Studenten bestätigt, dass sie in die Regierung wechselt.

10:47
 

Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter (ÖVP) hat sich am Dienstag vor dem Agrarrat in Brüssel positiv zum künftigen SPÖ-Chef und Bundeskanzler Christian Kern geäußert. "Ich kenne Kern persönlich und schätze ihn auch sehr. Und ich gehe davon aus, dass wir spätestens morgen wieder eine arbeitsfähige Regierung haben", sagte Rupprechter. Die ÖVP werde Kern jedenfalls konstruktiv begegnen.

10:35
 

Christian Kerns Ankunft beim SPÖ-Präsidium

Christian Kern © APA/ Jäger

(c) APA/ Jäger

10:23
 

Vor dem SPÖ-Präsidium wollte diese Liste zunächst niemand offiziell bestätigen.

10:07
 

Neue Bildungsministerin wird dem Vernehmen nach Sonja Hammerschmid, derzeit Vorsitzende der Universitätenkonferenz. Von den Vereinigten Bühnen ins Kanzleramtsministerium wechselt Thomas Drozda. Neuer Infrastrukturminister wird der steirische Landesrat Jörg Leichtfried und Staatsekretärin soll Muna Duzdar werden.

10:02
 

Vier Wechsel im Regierungsteam

Im SPÖ-Regierungsteam dürfte es vier Wechsel geben. Nach Informationen der APA müssen Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek, Kanzleramtsminister Josef Ostermayer, Infrastrukturminister Gerald Klug und Staatssekretärin Sonja Steßl gehen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.