Kern wettert gegen FPÖ nach Attacke auf seine Frau

Facebook-Posting

Kern wettert gegen FPÖ nach Attacke auf seine Frau

Kanzler Christian Kern hat sich auf Facebook mit einem scharfen Posting an die FPÖ-Spitze gewandt, nachdem die Blauen seine Ehefrau Eveline Steinberger-Kern attackiert hatten.

Kern tobt in dem Posting:

„Die peinlichen und schamlosen Attacken der FPÖ auf meine Frau sind Zeichen von Panik und zeigen, dass sie noch viele Jahre Opposition vor sich haben.“

FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl hatte einen Zusammenhang mit den im neuen Regierungsprogramm vereinbarten Verbesserungen und Erleichterungen für Start-up Unternehmen sowie einer Reihe von Vorschlägen in Kerns "Plan A" und der Leitungsfunktion der auf Start-up-Initiativen spezialisierten Blue Minds Company von Kern-Ehefrau Eveline-Steinberger-Kern gesehen.

Steinberger-Kern stellte dazu am Freitag klar: "Ich bin Mit-Initiatorin von WeXelerate und werde Teil des Advisory Board, um die Start-ups der Blue Minds Group mit WeXelerate zu vernetzen. Ich engagiere mich bei WeXelerate, ohne Geld zu erhalten." Sie sei "weder direkt noch indirekt" wirtschaftlich Begünstigte an WeXelerate. "Die Anteile an der Blue Minds Solutions GmbH - also jenem Teil der Blue Minds Group, die Consultingaktivitäten abwickelt und sich wie alle Marktteilnehmer auch um öffentliche Förderungen bemüht - habe ich 2016 verkauft, und ich bin daher mit den Aktivitäten dieser GmbH nicht verbunden", so Steinberger-Kern.

Das Facebook-Posting von Kanzler Kern im Original:

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 7

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Es gibt neue Nachrichten