Sonderthema:
Kern will

So will er Blaue schwächen

Kern will "FPÖ nicht ausgrenzen"

Christian Kern warnt vor der Ausgrenzung von rechtspopulistischen Parteien wie der FPÖ oder der AfD. Es sei keine Erfolgsstrategie, solche Parteien zu tabuisieren oder deren Wähler zu ächten, meint der SPÖ-Bundeskanzler in der Bild am Sonntag. Es brauche vielmehr eine inhaltliche Auseinandersetzung: „Dann zeigt sich ziemlich schnell, wie wenig Substanz da ist“, so Kern. Der deutschen Politik rät er, das Phänomen AfD ernst zu nehmen. Inhaltlich gebe es viele Übereinstimmungen mit der FPÖ.

Kern: "Die FPÖ konnte sich als Opfer darstellen"

„Wir haben die FPÖ und das, wofür sie steht, zu Recht immer abgelehnt“, erklärt Kern der größten deutschen Tageszeitung. Vom Versuch, sie auszugrenzen, hätten die Blauen allerdings profitiert: „Sie konnten beleidigt in eine Ecke flüchten und sich als Opfer darstellen. Das hat sie unnötig mystifiziert und zum vermeintlichen Rächer der Enterbten gemacht.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen