Sonderthema:
Kirche will Homo-Ehe stoppen

Druck auf VP

© Pauty

Kirche will Homo-Ehe stoppen

Rund 600 Aktivisten der Schwulen- und Lesben-Szene demonstrierten am Freitag in Wien für die „Homo-Ehe“. Ihr Hauptgegner: Kardinal Christoph Schönborn. Die Kirche will die eingetragene Partnerschaft verhindern. Österreichs Bischöfe versuchen jetzt, Druck auf die ÖVP-Fraktion im Parlament zu machen.

Schönborn forderte die Mandatare am Freitag dazu auf, sich bei dieser „konsequenzenreichen Entscheidung nicht dem Klubzwang zu unterwerfen“, sondern „ihrem Gewissen zu folgen“. Schon im Ministerrat am Dienstag wollen SPÖ-Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek und ÖVP-Justizministerin Claudia Bandion-Ortner das Gesetz vorlegen.

Die Kirche fürchtet, dass das Gesetz ein erster Schritt Richtung Ehe für Homosexuelle ist. Die ÖVP versucht zu beschwichtigen: „Eine Öffnung der Ehe war nie und ist auch in Zukunft nicht geplant“, lässt Bandion-Ortner ausrichten. Ganz anders Heinisch-Hosek: „Ich kann die Aussagen nicht nachvollziehen. Es kommt zu keiner Gleichstellung mit der Ehe – leider.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen