Kitzbühel & Ferien kippen den Zeitplan

Steuerreform

Kitzbühel & Ferien kippen den Zeitplan

Die Koalition hat – nach der ersten „konstruktiven“ Verhandlungsrunde am Samstag – im Poker um die Steuerreform – einen Zahn zurückgeschaltet: War zunächst von wöchentlichen großen Runden am Samstag die Rede gewesen, so trifft man sich jetzt alle 14 Tage.

Republik in Kitz
Am kommenden Wochenende ist die ganze Republik bei den Skirennen in Kitzbühel. Dann findet am 31. Jänner eine Runde statt, bei der es um Einsparungen gehen soll. Eine Woche später sind Semesterferien. Deshalb Fortsetzung am 14. Februar. Da geht es um die Wurst: Kanzler Werner Faymann (SPÖ) und ÖVP-Chef Mitterlehner wollen dann die Frage der Gegenfinanzierung – Vermögenssteuer oder nicht – klären. Am 28. Februar steht die Frage an, wie groß die Entlastung sein soll.

Rechenaufgaben
Am Samstag war der Steuertarif dran – dabei ist klar, dass der Eingangssteuersatz von 36,5 auf 25 % abgesenkt werden soll. Die Experten mit AK-Direktor Werner Muhm und Sektionschef Gunter Mayr bekamen einige Rechenaufgaben zu lösen. Doch auch wenn jetzt nur alle 14 Tag verhandelt wird: Bis zum 17. März soll die Reform stehen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten