Sonderthema:
Kneissl:

Von ÖSTERREICH-Reporter Karl Wendl

Kneissl: "Moskau-Reise war Erfolg"...

Moskau. Selbst die Doppelspitze nützte nichts: Österreichs Außenministerin Karin Kneissl ist mit Ex-First-­Lady Margot Klestil-Löffler nach Moskau gereist. Klestil-Löffler war von 2009 bis 2014 Botschafterin in Moskau, sie kennt Präsident Wladimir Putin persönlich.

Neustart. Ziel der Austro­mission war, den verfahrenen Friedensdialog zwischen Ost und West neu zu starten. Wien sollte zu einem möglichen Verhandlungsort werden. Bundeskanzler Sebastian Kurz telefonierte vor Kneissls Reise sogar mit Putin, aber auch mit Deutschlands Angela Merkel.

 

Russland will Österreich nicht als Syrien-Vermittler

Absage. Am Freitag jedoch die freundliche, aber bestimmte Absage der Russen. Nach einem fast zweistündigen Gespräch mit der Amtskollegin im Gästehaus des russischen Außenministeriums sagte Russlands Außenminister Sergej Lawrow trocken: „Ich sehe keinen Spielraum für Vermittlungen zwischen Russland und dem Westen.“ Er betonte aber die besondere Rolle Wiens: „Österreich wird stets als ehrlicher Makler angesehen“, sagte Lawrow. Einen Beitrag könne Österreich nur unter der Führung des UN-Sonderbeauftragten für Syrien, Staffan de Mistura, leisten. Auch ihn traf Kneissl in Moskau. Doch de Mistura blieb unverbindlich: „Wir hatten ein sehr nützliches Treffen“, sagte er danach.

Zufrieden. Kneissl bewertete ihre Moskau-Mission nicht negativ. Im Gegenteil: „Wir haben alle Ziele erreicht, ja übertroffen“, sagte sie vor Journalisten am Moskauer Flughafen. Die Gespräche seien „gut verlaufen“, insbesondere das mit de Mistura. Es habe sich dabei um das „erste von mehreren“ gehandelt. „Es herrscht große Zufriedenheit“, zog Kneissl positive Bilanz.

Karl Wendl

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten