Koalition: Streit, Kuhhandel und explosive Stimmung

Friede täuscht

Koalition: Streit, Kuhhandel und explosive Stimmung

Das letzte Telefonat führten SPÖ-Kanzler Christian Kern und VP-Vizekanzler Reinhold Mitterlehner Montag in den späten Abendstunden. Dienstag in der Früh verhandelten SPÖ und ÖVP dann in eisiger Stimmung noch ­­
den „Pensionisten-Hunderter“ (siehe unten), Zuschüsse für Bauern und den längst paktierten Ausbau der Ganztagesschule erneut aus.

In der ÖVP beschreibt man „Kern und das SPÖ-Regierungsteam als extrem angespannt“. Die Roten hätten „sämtliche Punkte junktimiert – sogar die Reform der Bankenabgabe, über die wir längst einig waren“, sagt ein VP-Minister. Mitterlehner musste sein Team Montagnacht beruhigen: „Wir müssen die Nerven bewahren und uns nicht von der SPÖ provozieren lassen“.

In der roten Welt versuchte man gestern hingegen, auf Harmonie zu spielen. Während ein Schwarzer sagt: „Nach der Hofburg-Wahl könnte die Stimmung explodieren“.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten