BZÖ fürchtet Reform

© APA/HERBERT PFARRHOFER

"Koalition streicht Pendlerpauschale"

Die Bundesregierung plant laut der Oppositionspartei BZÖ, die Pendlerpauschale abzuschaffen. Das soll im Zug der Novelle zum Einkommenssteuer-Gesetz vonstatten gehen. Der Orange Generalsekretär Martin Strutz spricht sich nun vehement gegen diesen Plan aus.

"Anschlag auf Geldbörsen der Pendler"
Ein Streichen der Pendlerpauschale "sei ein Anschlag auf tausende Arbeitnehmer, die zu ihrem Arbeitsplatz pendeln müssen und auf das Geld angewiesen sind", so Strutz. Die geplante Steuernovelle 2010, in der dieser "Anschlag auf die Geldbörsen der Pendler vorgesehen" sei, liege derzeit zur Begutachtung vor. Das BZÖ will nun "alle parlamentarischen Möglichkeiten ausnutzen, um diese geplante Benachteiligung zu verhindern".

Gerade in Zeiten der Wirtschaftskrise werde von Arbeitnehmern Flexibilität verlangt. "Immer weniger Arbeitsplätze sind am Wohnort zu finden", erinnert Strutz. Deshalb sei es unverantwortlich, dass SPÖ und ÖVP gerade diesen Arbeitnehmern auch noch dringend nötige Geldmittel streichen wollen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen