Sager im Parlament

© Chris Singer

"Koalitionstrottel" über "Sauerei" bis "Führer"

Die mit Ordnungsruf sanktionierten Ausrutscher von Abgeordneten des Nationalrats weisen neben Beleidigungen des politischen Gegners und teilweise verbaler Gewaltandrohung auch ein gewisses Maß an schöpferischer Negativenergie auf. In dem im Anhang D zur Geschäftsordnung des Nationalrats angeführten Begriffe zur Erteilung von Ordnungsrufen für die 18. 19. und 20. Gesetzgebungsperiode reicht die Bandbreite der Vergleiche von "Koalitionstrottel" über "Vaterlandslose Gesellen" und "Sie gehören geohrfeigt" bis zu "Sauerei" und "Führer".

Im Folgenden ein Auszug derartiger Aussagen:

  • "arrogant und präpotent" (Abg. Dobnigg)
  • "Mit wieviel Promille haben Sie diese Rede gehalten?"
  • "Du bist wirklich dumm"
  • "Sie sind ein Idiot"
  • "Quatschbude"
  • "dümmer geht es nicht mehr"
  • "Ihre schleimige Art hier im Haus geht mir auf die Nerven"
  • "wie ein Faschist"
  • "Denunziant"
  • "das kommt aus der braunen Fraktion, weil braun oft stinkt"
  • "Dreckschleuder" (Abg. Westenthaler
  • "Sie sitzen hier dick und fett herinnen"
  • "Meuchelbande"
  • "Sie haben zwar wohl das Mundwerk eines Dobermanns, jedoch das Hirn eines Dackels"
  • "unverschämter Diffamierer"
  • "Pharisäer" (Abg. Cap zu Abg. Westenthaler)
  • "charakterlos und hinterfotzig" (Abg. Jarolim)
  • "ungeheuerlicher Blödsinn" (Abg. Mandak)
  • "Schweienrei und Sauerei" (Abg. Öllinger)
  • "Provokateur" (Abg. Dr. Aspöck zur Abg. Glawischnig)
  • "Sie primitiver Demagoge" (Abg. Öllinger zum Abg. Spindelegger)
  • "...der abenteurliche Unsinn, den der Herr Bundeskanzler dieser Tage verzapft" (Abg. Kräuter)
  • "Das ist eine Frechheit" (Abg. Öllinger)

Nachfolgend noch Aussagen der vergangenen Legislaturperioden:

  • "Großmeister der Heuchlerei"
  • "Blutsauger"
  • "Wahnvorstellungen"
  • "Spesenritter der Nation"
  • "Radaupartei" (Abg. Van der Bellen über die FPÖ im März 2000)
  • "Lobbyistin für Drogendealer" (F-Scheuch über Glawischnig im März 2001)
  • "Bist geisteskrank?" (F-Gaugg zu einem SPÖ-Abgeordneten 2002)
  • "Es ist schlimm, wenn Sie denken" (ein Abgeordneter der ÖVP)
  • "Immunisierungsrede für seine Wahnvorstellungen" (Abg. Neudeck zum Abg. Pilz)
  • "Von euch Vernaderern" (Abg. Scheuch)
  • "Haben Sie was Schlechtes gegessen? Oder was getrunken? Schauen Sie sich einmal in den Spiegel – und dann reden Sie weiter" (Abg. Westenthaler zur Abg. Heinisch-Hosek)
  • "Gutschein an die ÖVP und FPÖ-Abgeordneten, „Gutschein für einen besonders deftigen Einlauf“ – ohne Argumente, muss ich sagen, können Sie sich das wo hinschieben" (Abg. Neudeck)
  • "Das war Schwachsinn" (Abg. Mitterlehner zum Abg. Kogler)
  • "Du kriegst einen Herzinfarkt! Aufpassen!" (Abg. Strache zum Abg. Dolinschek)
  • "...Ich weiß eh, Sie brauchen es eh nachher zum Anlegen." (Abg. Keck zum Abg. Rädler zum Thema Korallenhalsbänder für Hunde)
  • "Politik eines unverschämten Pokerspielers als Bundeskanzler..." (Abg. Trunk)
  • "Man kann gar nicht so viel Nahrung zu sich nehmen, wie man oral wieder ausscheiden möchte" (Abg. Krainer zu ÖVP/FPÖ)
  • "Bei den Grünen sind wir sonst nur Flaschen gewohnt!", "Wieso steht neben der grünen Flasche (gemeint Abg. Dr. Van der Bellen) ein gelbes Fass? " (Abg. Neudeck Detlev nachdem Abgeordnete der Grünen ein Fass mit der Aufschrift "NEIN zu diesem Umweltzerstörungsgesetz" aufstellten)
  • "Wenn ich mir das so angehört habe, dann habe ich den Eindruck, die Drogen sind schon freigegeben" (Abg. Niederwieser)
  • "das BZÖ ist heute die Partei der kurzen Beine und der langen Finger" (Abg. Pilz)
  • "San se wo ang'rennt?" (Abg. Westenthaler zur Abg. Heinisch-Hosek)

"Salz-Attentat" auf Haider
Zu einem Eklat und zum Auszug der F kam es im Jahr 1995 im Nationalrat während der Besprechung einer Beantwortung einer F-Kultur-Anfrage: Nachdem SP-Abg. Ilse Mertel die Schilderung von F-Abg. Holger Bauer über einen "Attentatsversuch" auf F-Chef Jörg Haider mit einem mit Unkrautsalz (es war ein Zuckerstreuer!!!) gefüllten Behälter mit den Worten quittierte, "das wäre eine Möglichkeit", kam es zu so heftigen Schreiduellen vor allem zwischen F und SPÖ, daß die Sitzung kurzfristig unterbrochen werden mußte. Auf Verlangen der F wurde ein Präsidiale abgehalten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen