ÖSTERREICH-Interview

© TZ ÖSTERREICH, Fritz Grillitsch: Nach Rücktritt nun im Spital: "Ernste Geschichte"

"Kommissars-Entscheidung eine Schande"

Nach der Bestellung von ÖVP-Wissenschaftsminister Johannes Hahn zum neuen EU-Kommissar kommt in der Volkspartei immer heftigere Kritik auf. Bauernbundpräsident und ÖVP-Abgeordneter Fritz Grillitsch greift in der Donnerstagausgabe von ÖSTERREICH SPÖ-Kanzler Werner Faymann an: "Es ist ein Schande, dass Kanzler Faymann sehenden Auges auf das Agrarressort verzichtet hat."

Molterer "fachlich Bester"
Und Grillitsch bricht eine Lanze für Wilhelm Molterer: "Molterer wäre fachlich der beste Kandidat gewesen. Und jetzt wird er von einem Faymann, der nicht einmal zur Eröffnung des Europahauses gegangen ist, verhindert."

"Auf die Finger schauen"
Der mächtige Bauernbundpräsident kündigt in ÖSTERREICH eine härtere Gangart gegenüber dem Koalitionspartner SPÖ an: "Lustiger wird es bestimmt nicht. Ich kann jetzt schon sagen: Ich werde dem Kanzler in den nächsten Wochen genau auf die Finger schauen, was er tut. Aber ganz genau."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen