Kurz:

Putschversuch

Kurz: "Darf kein Freibrief für Erdogan sein"

ÖSTERREICH: Wie schätzen Sie die dramatischen Ereignisse in der Türkei ein?
Sebastian Kurz: Es hat einen Putschversuch gegeben, der von Teilen des Militärs organisiert wurde. Noch am Samstagnachmittag gab es Gefechte in Istanbul und Ankara. Ich kann daher nur die Österreicher, die sich in der Türkei befinden, dazu aufrufen, ihre Hotels oder sichere Gebäude nicht zu verlassen.
ÖSTERREICH: Hat der Putschversuch Auswirkungen auf den EU-Türkei-Deal zur Bewältigung der Asylkrise?
Kurz: Er hat keine unmittelbaren Auswirkungen auf die Beziehung der Türkei zur EU. Er hat vielmehr Auswirkungen auf die Situation im Land. Ein Militärputsch, bei dem Menschen ums Leben kommen, ist klar zu verurteilen.
ÖSTERREICH: Ist zu befürchten, dass Erdogan im Zuge der Ereignisse versuchen wird, seine Macht auszubauen?
Kurz: Dieser Putschversuch ist kein Freibrief für Erdogan, willkürlich zu agieren. Alle Kräfte sind ­gefordert, Rechtsstaat und Demokratie zu achten.
ÖSTERREICH: Raten Sie Österreichern in Anbetracht der Ereignisse in Nizza und Istanbul, lieber einen Heimaturlaub zu machen?
Kurz: Wir raten davon ab, nicht notwendige Reisen nach Istanbul oder Ankara durchzuführen. Es ist generell ratsam, jetzt vor jeder Reise Infos beim Außenministerium einzuholen.

(fis)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen