Kurz-Plan:

Abgabenquote

Kurz-Plan: "Steuern runter"

Kurz, geht mit einer spektakulären Steuersenkungsansage in den Wahlkampf: „Wir müssen die Steuer- und Abgabenquote auf mindestens 40 % von derzeit 43 % senken“, sagte er dem Finanznachrichtendienst Bloomberg. Sein Team konkretisierte: Kurz meine eine Entlastung von 12 bis 14 Mrd. Euro im Jahr: Der Löwenanteil der Entlastung solle den Arbeitnehmern zugutekommen.

Sozialleistung fehlgeleitet. Doch wer soll das bezahlen? Kurz sagte in dem Interview: „Österreich nimmt genug Steuern ein. Unser Problem ist mehr auf der Ausgabenseite, wo Bürokratie und fehlgeleitete Sozialleistungen das Budget belasten.“

Weniger Ausländer. Aus dem Kurz-Büro hieß es, jede dritte Kinderbeihilfe und in Wien jede zweite Mindestsicherung gehe an ausländische Staatsbürger. Kurz kündigte eine neue Zuwanderungspolitik an.

Die Zahl jener, die vom Sozialsystem profitieren, sollte limitiert werden. Kurz sagte, Österreich ziehe gering qualifizierte Arbeiter an, die staatliche Leistungen beanspruchen, sobald sie ihre Jobs verlieren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen