Sonderthema:
Lehrerin will Handys an Schulen verbieten

Kärnten

Lehrerin will Handys an Schulen verbieten

Eine Lehrerin aus Villach entfacht die Diskussion um ein generelles Handyverbot an heimischen Schulen aufs Neue. Die Lehrerin will den Gesetzgeber dazu verpflichten, dass er Handys komplett aus den Schulen verbannt - bisher können die Schulen das autonom regeln. In den meisten Schulen darf das Gerät in den Pausen verwendet werden. Daher startete die Pädagogin eine parlamentarische Bürgerinitiative, wie ORF Kärnten berichtet.

Video zum Thema Sollen Handys an Österreichs Schulen verboten werden?

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Pornos und gewaltverherrlichende Videos
Alice Strauss unterrichtet seit elf Jahren an einem Gymnasium in Villach. In dieser Zeit beobachtete sie, wie immer mehr Kinder Handys in die Schule mitnahmen. Auch wenn die Schüler ihr Handy nur in den Pausen verwenden dürfen, so beobachtet sie immer wieder, dass heimlich Nachrichten  verschickt oder Spiele im Unterricht gespielt werden. Aber auch aus den Pausen ist das Handy nicht mehr wegzudenken. Der Pädagogin sind vor allem Pronos und gewaltverherrlichende Videos, welche die Kids sich über´s Handy ansehen, ein Dorn im Auge.

Daher startete sie die Initiative "Handy- und Internetznutzung von Kindern und Jugendlichen", welche neben dem Handyverbot auch mehr Medienerziehung fordert. Bisher haben 400 Personen ihr Anlagen unterstützt. Bis Juli kann die Bürgerinitiative noch online unterstützt werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen