Millionen für Luxus-Villen

Lobbyist Hochegger

© APA/ Schlager

Millionen für Luxus-Villen

Neben Mensdorff ist Peter Hochegger der zweite Lobbyist, der mit seinen Geschäften ganz Österreich erregt. Buwog, Telekom, ÖBB und mehr – hier cashte Hochegger in Summe über 40 Mio. Euro, teils zur Weiterverteilung an seine Spezis. Seinen Anteil an den zig Millionen hat Hochegger zum großen Teil nach Brasilien verbracht, wie ÖSTERREICH am Dienstag berichtete. Die Story über die Hochegger-Millionen am brasilianischen Traumstrand sorgt seither für Riesenwirbel.

Hochegger war erst vor Kurzem von einem dreiwöchigen Brasilienurlaub nach Österreich zurückgekehrt – jetzt ist klar, was er dort (außer Ferien) macht. Im Nordosten, in einem kleinen Fischerdorf namens Parajuru, hat er eine Luxusvilla direkt am Meer für den Eigenbedarf. Außerdem gehören ihm dort mehr als 40 Hektar Bauland – und er ist beteiligt am Luxushotelresort „Paraiso do Sol“ (Paradies an der Sonne). Dort entsteht auf einem riesigen Areal eine Anlage mit zig Chalets, Villen und Appartements.

Hochegger-Geld in Traum-Resort in Brasilien investiert
Initiiert hat das Projekt Hocheggers Cousine Gisela Wisniewski, die nebenan eine weitere Bungalow-Anlage betreibt und sich für Sozialprojekte engagiert. Neben Peter Hochegger sollen auch andere Österreicher in dieses Millionenparadies investiert haben.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

   |  Neu anmelden