Video zum Thema Lugner und Wolf befetzen sich in ZiB2
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Netz verteidigt Mörtel

Lugner-Auftritt: Shitstorm gegen Armin Wolf

Der offene Schlagabtausch in der ZiB2 zwischen Armin Wolf und Richard Lugner sorgte für viel Aufsehen, besonders in den sozialen Netzwerken. Aber nicht etwa Baulöwe Richard Lugner muss sich Kritik gefallen lassen, sondern vor allem der ORF-Star-Interviewer Wolf. Die User auf Facebook zeigen sich ungewohnt solidarisch mit Mörtel und verurteilen vor allem den Interview-Stil von Wolf.

Angriffe auf Facebook

„Herr Wolf, sie sind einfach nur peinlich! Sie unterstellen Sachen, lassen Herrn Lugner aber nicht das sagen wozu er eigentlich gekommen ist!“, ist nur ein Posting unter Hunderten.

Vor allem der minutenlange Streit über einen Verfassungsparagrafen ließ die User auf Facebook nicht los. „Art 29 bestimmt eben anders als Art 67 daher braucht er den Vorschlag der Regierung nicht! Wer Lesen und Verstehen kann ist klar im Vorteil! Herr Wolf sie könnten verstehen wollen aber nicht! Das ist wenig seriös“, schreibt einer von vielen Usern unter das Video.

Wolf sieht sich zu Unrecht kritisiert

Wolf selbst, sieht sich zu Unrecht angegriffen und verteidigt sein Auftreten. „Sorry, aber es ist Herrn Lugners eigenes Plakat, es war seine Pressekonferenz und es sind seine 'Positionen zur Bundespräsidentenwahl 2016'. Ich habe das alles nicht verfasst. Aber ansprechen wird man ihn schon noch darauf dürfen, oder?“, schreibt der ORF-Anchorman unter einen Kommentar als Antwort.

Hier ein paar weitere Kommentare:

WOlf Lugner © Screenshot/Facebook
WOlf Lugner © Screenshot/Facebook
WOlf Lugner © Screenshot/Facebook
WOlf Lugner © Screenshot/Facebook

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen