Video zum Thema Lugner tritt bei Bundespräsidentenwahl an
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Jetzt ist es fix!

Lugner tritt zur Hofburg-Wahl an

Mit 83 will es Baumeister Richard Lugner noch einmal wissen: "Wir treten an", sagte er am Mittwoch. Damit bewirbt sich der Societylöwe nach 1998 (damals erhielt er 9,91 Prozent der Stimmen) zum zweiten Mal für das Amt des Bundespräsidenten, diesmal mit Ehefrau Cathy an seiner Seite. Als erste Hürde muss er nun 6.000 Unterschriften sammeln. Details will er am Donnerstag in einer Pressekonferenz in der Lugner City vorstellen.

Gute Umfrageergebnisse

Ausschlaggebend für sein Antreten sei eine von ihm beim "Humaninstitut" in Auftrag gegebene Umfrage gewesen, erklärte Lugner. Den Ergebnissen zufolge komme er dabei bereits auf zehn Prozent, und liege nur drei Prozentpunkte hinter ÖVP-Kandidat Andreas Khol und fünf Prozentpunkte hinter der unabhängigen Bewerberin Irmgard Griss, so der 83-Jährige. An der Spitze der "Humaninstitut"-Umfrage liegt laut Lugner der ehemalige Grüne Bundessprecher Alexander Van der Bellen mit 27 Prozent, gefolgt von SPÖ-Kandidat Rudolf Hundstorfer mit 18 und Norbert Hofer (FPÖ) mit 17 Prozent.

Lugner ist zweifelsohne eine der schrillsten Persönlichkeiten des Landes. Als Unternehmer erfolgreich, als Society-Löwe fast schon Ikone, als Politiker dagegen bisher gescheitert.

Aufstieg in den 1960er Jahren
Der Aufstieg des gebürtigen Wieners begann in den 1960er-Jahren, als er sich mit einer damals noch kleinen Firma auf die Renovierung von Altbauten spezialisierte. Seinen Durchbruch markierte die Errichtung von Wiens größter Moschee sowie die Arbeit am Stadttempel der jüdischen Kultusgemeinde.

Sein eigenes Denkmal setzte sich der rasch mit dem Spitznamen "Mörtel" versehene Baumeister mit der Lugner-City in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus. Von seinem Einkaufszentrum aus dirigiert Lugner mittlerweile seit Jahrzehnten sein öffentliches Leben, sei es seinen Kampf für die Ausdehnung der Ladenöffnungszeiten, Wahlkampf-Auftritte aller Parteien und auch seine vielfältigen Society-Aktivitäten.

Opernball-Stars

Was geschäftlich für Lugner seine City, ist society-technisch für ihn der Opernball. Mittlerweile seit Jahrzehnten lädt der Baumeister Stars und Sternchen aus aller Welt in seine Loge, stets begleitet von jeder Menge medialem Getöse. Die Gästeschar war dabei durchaus bunt, von echten Weltstars wie Harry Belafonte, Sophia Loren oder Andie MacDowell bis hin zur Hotel-Erbin Paris Hilton und der Berlusconi-Geliebten Ruby Rubacuori.

Video zum Thema Lugner for President
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen