Marek verlässt die Regierung

Wird ÖVP-Chefin in Wien

© AP

Marek verlässt die Regierung

Seit ihrem verheerenden Wahldebakel in Wien war sie auf Tauchstation: Die VP-Spitzenkandidatin und Familien-Staatssekretärin Marek machte „die schwersten Stunden ihres Lebens“ durch.

Jetzt hat sie sich – so Marek – frei und allein entschieden: „Ja, ich kandidiere als Chefin des Rathausklubs und werde nach Wien wechseln“, erklärt die Noch-Staatssekretärin.

Regierungsumbildung
Spätestens Ende November, wenn sich der Wiener Landtag neu konstituiert, muss somit Vizekanzler Josef Pröll sein Regierungsteam umbilden – übrigens nach Johannes Hahn schon zum zweiten Mal wegen des Wiener VP-Chefs.

Auch wenn aus Mareks Umgebung zur „Abmilderung der Personalsorgen“ in der Stadt-VP die Privatkindergarten-Expertin Monika Riha als Marek-Nachfolgerin ins Gespräch gebracht wird: Josef Pröll wird wohl dem Druck der Tiroler VP nachgeben, die endlich eine Vertretung in Wien haben will. Damit wird die Wirtschaftskammer-Vizechefin Martha Schulz zur Top-Favoritin – sie könnte von Minister Reinhold Mitterlehner die Tourismus-Agenden übernehmen, wenn der im Gegenzug die Familienkompetenz an sich zieht.

VP-Widerstand
Mit offenen Armen wird Marek im Wiener VP-Klub freilich nicht aufgenommen: „Kandidieren als Klubchefin kann sie. Wählen tun immer noch die Abgeordneten. Und das wird sicher nicht einstimmig“, kündigt ein VP-Gemeinderat jetzt schon an.

Fiele Marek durch, wäre das für die 42-Jährige das sichere Karriere-Aus als Politikerin.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen