Metaller: Freizeit statt Lohnerhöhung

Harte Verhandlungen

Metaller: Freizeit statt Lohnerhöhung

Diese Lohnrunde bringt einen heißen Herbst: Seit Tagen rüsten sich die Metaller für einen harten Kampf um mehr Geld. Am Donnerstag ließen die Gewerkschaftsbosse aber die Bombe platzen: Sie wollen mehr Freizeit statt mehr Geld am Konto!
Urlaub soll Jobs retten. Die Vorgabe, mit der die Metaller in die Schlacht ziehen: Der Verzicht auf eine Lohnerhöhung soll Jobs sichern.

4,6 Stunden weniger Arbeit. Bei einer Lohnerhöhung von 2,8 % – wie im Vorjahr – entspricht das 4,7 Stunden Freizeit im Monat. Also eineinhalb Wochen oder 10 Tage mehr Urlaub im Jahr. Heißt: Mehr Urlaub für uns alle! Denn die Metaller-Lohnrunde gibt das Tempo für alle kommenden Lohnverhandlungen vor.

Metaller fest entschlossen. Spannend: Ziehen die Arbeitgeber bei verlockendem Lohnverzicht mit? Laut den Gewerkschaften ist das Interesse bei den Arbeitnehmern jedenfalls groß – vor allem die Jüngeren wollen lieber blaumachen als eine Lohnerhöhung. Aber: Industrieverhandler Christian Knill kann dem Modell weniger abgewinnen.

Arbeitskampf für Freizeit. Karl Proyer, Chefverhandler der GPA, betont: Ohne Freizeitoption wird es keine Verhandlungslösung geben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten