Morddrohung gegen FPÖ-Spitzenkandidaten

St. Pölten

Morddrohung gegen FPÖ-Spitzenkandidaten

Wenige Tage vor der Gemeinderatswahl in St. Pölten am Sonntag hat FPÖ-Spitzenkandidat Klaus Otzelberger eine Morddrohung erhalten. Das Landesamt Verfassungsschutz (LV NÖ) habe am Donnerstag die Ermittlungen aufgenommen, sagte dessen Leiter Roland Scherscher am Freitag. Die Drohung sei von einem Wertkartenhandy abgeschickt worden, bestätigte er diesbezügliche Medienberichte.

"tick tack tick tack deine zeit leuft ab"

Otzelberger wurde am Donnerstagnachmittag via WhatsApp-Nachrichten auf sein Smartphone mit dem Abstechen bedroht, in denen laut Medienberichten unter anderem (mit einigen Rechtschreibfehlern) zu lesen war: "tick tack tick tack deine zeit leuft ab" und "rip otzelberger rip".

Das Landesamt Verfassungsschutz, das nach der Anzeige bei der Stadtpolizei die Ermittlungen übernommen hat, hat laut Scherscher außerdem Sicherheitsmaßnahmen verfügt. Nähere Details dazu gab er aus einsatztaktischen Gründen nicht bekannt. Bei der Live-Fernsehdiskussion der Spitzenkandidaten der vier im Rathaus vertretenen Parteien am Donnerstagabend sei Polizei im VAZ präsent gewesen.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen