Muslime-Studie: Kurz sieht sich bestätigt

Aufreger-Umfrage

Muslime-Studie: Kurz sieht sich bestätigt

Außen- und Integrationsminister Sebastian Kurz (ÖVP) sieht sich durch die am Donnerstag präsentierte Muslime-Studie in seiner Haltung bestätigt. In einer Stellungnahme gegenüber der APA forderte er die "massive Reduzierung" der Migration, eine Reform der Sozialsysteme sowie die konsequente Sprach- und Wertevermittlung im Bildungssystem "anstatt Parallelstrukturen wie Islam-Kindergärten".

"Ich sehe mich bestätigt in meiner Haltung", meinte Kurz wörtlich und forderte abermals ein Eindämmen der Zuwanderung - "insbesondere von bildungsfernen Menschen aus anderen Kulturkreisen". Menschen dürften zudem nicht mehr "in der Mindestsicherung verharren" und damit am Rande der Gesellschaft stehen, wodurch "Parallelgesellschaften gefördert werden", meinte der Minister und ÖVP-Obmann.

Auch zu den sogenannten Islam-Kindergarten äußerte sich Kurz ein weiteres Mal. Diese zeigten, "dass durch ethnische, religiöse und sprachliche Abschottung Integrationsprobleme in die folgenden Generationen weiter getragen werden".
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen