Sonderthema:
NEOS begrüßen Einbindung der Opposition

Regierungspolitik

NEOS begrüßen Einbindung der Opposition

Die NEOS begrüßen das Vorhaben der Bundesregierung, künftig die Opposition stärker einzubinden. Dies sei "dringend notwendig, fangen wir morgen damit an", erklärte Klubchef Matthias Strolz am Dienstag in einer Aussendung. Für echte Reformen müssen jedoch auch die Landeshauptleute in die Pflicht genommen werden, forderte er.

Zeitplan mit konkreten Zielen
Strolz pochte auf einen detaillierten Zeitplan mit konkreten Zielen für die nötigen Reformen: "Passiert das nicht, droht die Regierung wieder sehr schnell in alte Muster zurück zu fallen." Weitere zehn Jahre Reformunfähigkeit könne sich das Land aber nicht leisten, so der Klubobmann.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen