Nazi-Skandal um ÖVP-Gemeinderäte

Burgenland

Nazi-Skandal um ÖVP-Gemeinderäte

Fünf Männer in Tracht, die Volkslieder singen, mitten in einem Keller voller Nazi-Devotionalien - Hakenkreuz und Hitler-Porträt inklusive.
Diese Szene spielt in Ulrich Seidls neuem Dokumentations-Film "Im Keller", der am Donnerstag Österreich-Premiere feierte. Laut dem Sender Puls 4 sind zwei der Männer, die in Ulrich Seidls neuem Film "Im Keller" in einem Haus im Burgenland unter Hitler-Bildern und Hakenkreuzfahnen feiern,  ÖVP-Gemeinderäte.

Laut "ORF" wollten sich die beiden Männer in einem Telefonat nicht dazu äußern. Auch der Marzer Bürgermeister G. Hüller gab keine Stellungnahme ab. ÖVP-Landesparteiobmann Steindl kündigte unterdessen Konsequenzen an.

Das Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstandes kommentiert den Fall wie folgt:
"Gerade bei politischen Amtsträgern, die auf die Republik Österreich und die Gesetze Österreichs vereidet sind, wäre es als Mandatsträger doch zu erwarten, dass man auf die Problematik der Symbole und der möglichen Gesetzesübertretung hinweist. Man hat hier den Eindruck, dass der Nationalsozialismus und seine Symbole in die Volkskultur eingesickert ist."

Offizieller Trailer "Im Keller" von Ulrich Seidl:

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen