Koalitionsgipfel

Neues Pensions-Zuckerl für die Frauen kommt

Heute ab 17 Uhr pokert die Koalition um die Pensionsreform: SPÖ-Sozialminister Alois Stöger ist wild entschlossen, den Pensions-Automatismus (Pensionsalter steigt mit Lebenserwartung) von ÖVP-Finanzminister Schelling abzuwehren (s. Insider). Doch worauf einigt sich die Koalition? ÖSTERREICH kennt erste Details:

Frauen-Pensionen: Hier planen die Verhandler eine Überraschung. Das gesetzliche Pensionsalter wird nicht rascher angehoben, dafür kommt ein Anreizsystem: Frauen, die über das Pensionsalter von 60 hinaus arbeiten, sollen doppelt profitieren. Erstens: Sie bekommen eine höhere Pension, als das bisher der Fall ist. Zweitens: Sie zahlen - wenn sie älter als 60 sind - geringere Pensionsbeiträge, bekommen also mehr Netto vom Brutto.

Reha: Damit Bezieher des Rehabilitations-Geldes nicht mehr so oft in Frühpension gleiten, plant die Regierung ein Bonus-System. So sollen sowohl Betriebe, die sie anstellen, als auch Betroffene selbst einen Bonus erhalten.

Politik-Insider: Jetzt droht Krach vor dem großen Pensions-Gipfel
ÖVP-Finanzminister Schelling sorgte noch einmal für einen Aufreger vor dem heutigen Pensionsgipfel: So gelangte ein Papier an die Presse, das eine Art "Mini-Automatismus" für das Pensionssystem vorsieht - ein rotes Tuch für die SPÖ. Danach soll ein "Weisenrat" Sparvorschläge machen, die die Regierung umsetzen muss. Dass Schellings Seite behauptet, man habe sich fast darauf geeinigt gehabt, bringt die Roten auf die Palme.

Für heute plant die SPÖ deshalb ein klares Nein für Schellings Pläne. Eine Einigung soll es nur geben, wenn er nachgibt und auf den Automatismus verzichtet: Ein Scheitern kann sich die Koalition aber kaum leisten


 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen