Neuwahl-Farce in Kärnten geht weiter

Stundenlange Debatte

© APA

Neuwahl-Farce in Kärnten geht weiter

Zum vierten Mal hat am Freitag die Opposition in Kärnten einen Anlauf genommen, um vorzeitige Neuwahlen zu erzwingen. Die FPK-Fraktion hatte schon vor der Sitzung angekündigt, eine Abstimmung über den Neuwahlantrag wieder durch einen Exodus zu blockieren. Im Plenum gab es dann zum einzigen Tagesordnungspunkt - Auflösung des Landtages - eine stundenlange Debatte, die bekannten Standpunkte änderten sich dabei nicht. So ritt SPÖ-Klubobmann Reinhart Rohr heftige Attacken gegen Landeshauptmann Gerhard Dörfler. Der war allerdings nicht da, so wie seine FPK-Regierungskollegen. Als einziges Regierungsmitglied war LHStv. Peter Kaiser (S) ins Landhaus gekommen.

Diashow Neuwahl-Farce in Kärnten geht weiter
Neuwahl-Farce in Kärnten geht weiter

Neuwahl-Farce in Kärnten geht weiter

Neuwahl-Farce in Kärnten geht weiter

Neuwahl-Farce in Kärnten geht weiter

Neuwahl-Farce in Kärnten geht weiter

Neuwahl-Farce in Kärnten geht weiter

Neuwahl-Farce in Kärnten geht weiter

Neuwahl-Farce in Kärnten geht weiter

Neuwahl-Farce in Kärnten geht weiter

Neuwahl-Farce in Kärnten geht weiter

Neuwahl-Farce in Kärnten geht weiter

Neuwahl-Farce in Kärnten geht weiter

Neuwahl-Farce in Kärnten geht weiter

Neuwahl-Farce in Kärnten geht weiter

Neuwahl-Farce in Kärnten geht weiter

Neuwahl-Farce in Kärnten geht weiter

Neuwahl-Farce in Kärnten geht weiter

Neuwahl-Farce in Kärnten geht weiter

1 / 9
  Diashow


Die Freiheitlichen versuchten, ihre Dauerblockade als "demokratisches Recht" darzustellen und beharrten x-fach darauf, dass zuerst die Verfassungsklage gegen den Europäischen Stabilitätsmechanismus ESM eingebracht werden müsse, bevor es Neuwahlen geben könne. Rohr erneuerte seine Vorwürfe gegen Dörfler, dieser sei als Straßenbaureferent zum "Mister ein Prozent" geworden. Er habe schon mehrmals erklärt, dass Dörfler bei den Baufirmen kassiere. "Er hat ja angekündigt, dass er mich klagen wird, das hat er bisher nicht getan, ich fordere ihn auf, endlich zu klagen", sagte Rohr. Dies erboste FPK-Mandatar Adolf Stark so sehr, dass er vor dem Saal in Richtung SPÖ erklärte: "Es graust mir vor euch."

Korruptionsermittlungen
Großes Thema waren auch die Ermittlungen der Korruptionsstaatsanwaltschaft. Die FPK argumentierte wie stets damit, dass zuerst die Vorwürfe aufgeklärt werden müssten. Dass Grün-Abgeordneter Rolf Holub erklärte, er habe sich darüber erkundigt, gegen welche Kärntner Politiker es Ermittlungen gebe und dazu auch Auskünfte erhalten habe, erboste FPK-Mandatar Johann Gallo derart, dass er der Korruptionsstaatsanwaltschaft gleich Amtsmissbrauch vorwarf. Diese agiere "fern jeder Objektivität", einseitig und parteipolitisch motiviert. Holub konterte, dieser Vorwurf sei lächerlich und würdelos, jeder Journalist könne bei der Justiz Auskünfte erhalten, eigens dafür gebe es eine Medienstelle bei der Korruptionsstaatsanwaltschaft.

Kritik gab es in Richtung FPK auch wegen der Abwesenheit der vier Regierungsmitglieder. SPÖ-Landesrätin Beate Prettner war aus gesundheitlichen Gründen entschuldigt, der scheidende ÖVP-Landesrat Achill Rumpold zog es ebenfalls vor, nicht zu erscheinen. Rot und Grün interpretierten das Fernbleiben der Freiheitlichen als "Flucht", der FPK-Abgeordnete Hermann Jantschgi konterte, ihre Anwesenheit wäre "unnütz" gewesen. Am Nachmittag war die Debatte noch immer im Gange.

Diashow Neuwahl-Demo in Kärnten
Neuwahl-Demo in Kärnten

Neuwahl-Demo in Kärnten

Neuwahl-Demo in Kärnten

Neuwahl-Demo in Kärnten

Neuwahl-Demo in Kärnten

Neuwahl-Demo in Kärnten

Neuwahl-Demo in Kärnten

Neuwahl-Demo in Kärnten

Neuwahl-Demo in Kärnten

Neuwahl-Demo in Kärnten

Neuwahl-Demo in Kärnten

Neuwahl-Demo in Kärnten

Neuwahl-Demo in Kärnten

Neuwahl-Demo in Kärnten

Neuwahl-Demo in Kärnten

Neuwahl-Demo in Kärnten

Neuwahl-Demo in Kärnten

Neuwahl-Demo in Kärnten

Neuwahl-Demo in Kärnten

Neuwahl-Demo in Kärnten

Neuwahl-Demo in Kärnten

Neuwahl-Demo in Kärnten

Neuwahl-Demo in Kärnten

Neuwahl-Demo in Kärnten

1 / 12
  Diashow

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Randalierende Marokkaner: „Damit muss Schluss sein“
Pühringer knallhart Randalierende Marokkaner: „Damit muss Schluss sein“
Jetzt greift der oberösterreichische Spitzenpolitiker gegen randalierende Marokkaner durch. 1
"Unpolitikerin": Andy Lee Lang attackiert Vassilakou
Wut-Posting auf Facebook "Unpolitikerin": Andy Lee Lang attackiert Vassilakou
Der Rock’n‘ Roller ist momentan gar nicht gut auf Vassilakou zu sprechen. 2
LIVE TICKER: FPÖ-Aschermittwoch - Strache poltert
Aufritt des Hofburg-Kandidaten Hofer LIVE TICKER: FPÖ-Aschermittwoch - Strache poltert
Wie jedes Jahr feiert Strache den politischen Aschermittwoch in Oberösterreich. 3
Lugner tritt zur Hofburg-Wahl an
Jetzt ist es fix! Lugner tritt zur Hofburg-Wahl an
Jetzt steht es fest: Mörtel wird bei der Bundespräsidentenwahl antreten. 4
Identitäre wollen in Wien Pfefferspray verteilen
Als Antwort auf Übergiffe von Flüchtlingen Identitäre wollen in Wien Pfefferspray verteilen
Die Identitären wollen am Samstag in Wien Pfefferspray verteilen. 5
Aschermittwoch: Strache-Fans müssen 15 € zahlen
Politik Insider Aschermittwoch: Strache-Fans müssen 15 € zahlen
Am Aschermittwoch stehen die berühmt-berüchtigten Polit-Abrechnungen an. 6
Regierung baut noch mehr Grenzäune
5 Standorte Regierung baut noch mehr Grenzäune
Noch diese Woche wollen Mikl-Leitner und Doskozil ihre neuen Zaun-Pläne präsentieren. 7
Lugner: "Trete vermutlich bei Präsidenten-Wahl an"
Hofburg-Entscheidung am Donnerstag Lugner: "Trete vermutlich bei Präsidenten-Wahl an"
Richard Lugner will noch einmal in das Rennen um die Bundespräsidentschaft einsteigen. 8
Griss 
vs. Hofer: 
Ein heißer Tanz um die Hofburg
Das ÖSTERREICH-Duell Griss 
vs. Hofer: 
Ein heißer Tanz um die Hofburg
Die Präsidentschafts-Kandidaten Irmgard Griss und Norbert Hofer (FPÖ) im ÖSTERREICH-Streitgespräch. 9
Lugner: Wir machens wie Trump"
Präsidentschaftskandidat Lugner: Wir machens wie Trump"
Society-Baumeister hat sich entschieden – und tritt noch einmal an. 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.