Niessl:

Burgenlands SP-Landeschef

Niessl: "Notverordnung muss jetzt kommen"

ÖSTERREICH: Es herrscht Unklarheit darüber, wann die Notverordnung in Kraft treten soll. Was wollen Sie?

Hans Niessl: Die Notverordnung muss in Kraft treten, bevor die Obergrenze erreicht ist, damit man ab 37.500 Asylwerbern die Maßnahmen anwenden kann. So hatte es die Regierung beschlossen.

ÖSTERREICH: Das heißt, die Notverordnung soll in den nächsten Wochen in Kraft treten?

Niessl: Ja, die Notverordnung muss in den kommenden Wochen in Kraft treten, weil wir ja nicht wissen, was auf uns zukommen kann.

ÖSTERREICH: Im Bund richten sich SPÖ und ÖVP täglich ­Unfreundlichkeiten aus. Wie kaputt ist die Stimmung?

Niessl: Ich denke, dass es nach einer Nationalratswahl keine Koalition mehr zwischen SPÖ und ÖVP mehr ­geben wird. Die ÖVP bastelt an Schwarz-Blau.

ÖSTERREICH: Soll die SP Rot-Blau anstreben?

Niessl: Der Kanzler macht es richtig, mit allen zu reden. Einen Wahlkampf nur gegen die FPÖ zu bestreiten, würde nicht mehr ziehen, das wurde zu oft gemacht. Jetzt wird ein Kriterienkatalog erstellt. I. Daniel

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen