Niessl für fallweise Grenzkontrollen

ÖSTERREICH

© APA

Niessl für fallweise Grenzkontrollen

Um der zunehmenden Kriminalität Herr zu werden, spricht sich Burgenlands Landeshauptmann Hans Niessl im ÖSTERREICH-Interview auch für die Wiedereinführung von Kontrollen an der Ostgrenze aus. Niessl: "Ich bin für fallweise Grenzkontrollen und mehr Kontrollen im Grenzraum." Außerdem fordert Niessl, dass "die Polizei aufgestockt wird und der Assistenzeinsatz des Bundesheeres bleibt".

"Versagen der Politik"
Niessl attackiert das "Versagen der Sicherheitspolitik" und vor allem Innenministerin Maria Fekter. Niessl: "Sie sieht nicht ein, dass nur mit mehr Polizei der Grenzraum effizient kontrolliert werden kann." Die Soko Ost sei, so Niessl wörtlich, "ein Rohrkrepierer" und "eine Alibi-Handlung der Ministerin".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen