ÖVP-Kreise wollen Khol als Präsidenten

Hofburg-Kandidat

© AFP

ÖVP-Kreise wollen Khol als Präsidenten

Die ÖVP berät nach Erwin Prölls Absage über neue Präsidentschaftskandidaten. Er halte „Franz Fiedler für einen ausgezeichneten Präsidentschaftskandidaten“, hatte der niederösterreichische Landeshauptmann Erwin Pröll im ÖSTERREICH-Interview zuletzt erklärt. Aber es gäbe auch eine „Reihe attraktiver Kandidaten innerhalb der ÖVP“.

Khol oder Fischler
Ein ÖVP-Spitzenmann sagt nun ÖSTERREICH, wer diese Kandidaten sein könnten: „Andreas Khol oder Franz Fischler wären als Gegenkandidaten zu Heinz Fischer bestens geeignet.“ Khol, der ehemalige VP-Klubchef und Nationalratspräsident ist derzeit Chef der schwarzen Senioren. Er – so zumindest das schwarze Kalkül – könnte auch eine Wahlunterstützung von FPÖ und BZÖ erhalten.

Im Unterschied zu Ex-EU-Kommissar Franz Fischler. Er galt stets als Kritiker der FPÖ und wäre für die Blauen wohl nicht vertretbar.

Frau oder unabhängig
Einige schwarze Strategen würden allerdings lieber eine Frau gegen den amtierenden Bundespräsidenten Heinz Fischer ins Rennen schicken. Sicher ist derzeit nur, dass die „ÖVP entweder einen eigenen Kandidaten aufstellt oder einen Unabhängigen unterstützt“, erklärt ein VP-Mann. Denn die Basis „will auf jeden Fall, dass wir in den Präsidentenwahlkampf gehen“. Die Kosten dafür will man allerdings gering halten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen