ÖVP Linz mit Personalrochade

Linzer Stadtsenat

ÖVP Linz mit Personalrochade

Der Parteivorstand der ÖVP Linz hat Sonntagabend eine Personalrochade per 15. Dezember in ihrer Stadtsenatsfraktion beschlossen. Wie erwartet geht Stadträtin Susanne Wegscheider (63) nach 13 Jahren im Amt in den Ruhestand. Ihr folgt die bisherige Gemeinderätin Doris Lang-Mayerhofer (34) nach. Die Ressortzuständigkeiten werden getauscht, wie die ÖVP am Montag informierte.

Die von Wegscheider betreuten Wirtschaftsagenden übernimmt ÖVP-Vizebürgermeister Bernhard Baier. Dessen bisherige Zuständigkeiten - Kultur, Tourismus und Kreativwirtschaft - wandern zu Lang-Mayerhofer. Wirtschaft werde Chefsache und bekomme damit "in der Landeshauptstadt noch stärkeres Gewicht", so Baier in einer Pressekonferenz.

Tourismusreferentin

Die Wirtschaftsbündlerin Lang-Mayerhofer ist Innenarchitektin und führt gemeinsam mit ihrem Mann eine Möbeldesign-Firma. Die gebürtige Innviertlerin will sich als künftige Tourismusreferentin vor allem um die Einkaufsstadt Linz annehmen. Auf sie warten aber auch als Kulturstadträtin einige Herausforderungen: Nach dem Wechsel von Lentos-Direktorin Stella Rollig ins Belvedere und mit dem mit Ende 2017 geplanten Abgang von Brucknerhaus-Chef Hans Joachim Frey sind derzeit zwei personelle Schlüsselstellen zu besetzen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen