ÖVP rüstet sich für Wahlkampf im Sommer

Kommt schwarz-blau?

ÖVP rüstet sich für Wahlkampf im Sommer

Einer reibt sich angesichts der momentan verfahrenen Situation in der Regierung freudig die Hände: ÖVP-Klubobmann Wolfgang Schüssel. Die Gelegenheit zum Absprung von der ungeliebten SPÖ-ÖVP-Koalition scheint günstig. Der Altkanzler forciert jetzt seine Neuwahlpläne - um danach wieder Schwarz-Blau installieren zu können. Eine Konstellation, die sich laut allen Umfragen ausginge.

Nicht alle in der Partei scheinen ihm hier folgen zu wollen. Noch-Umweltminister Josef Pröll zählt weiter zu den Großkoalitionären. Auch ÖVP-Parteichef Wilhelm Molterer hat sich zu Ostern, am Höhepunkt der letzten Koalitionskrise, durchgesetzt und den besten Zeitpunkt für Neuwahlen ungenützt verstreichen lassen - zum Ärger von Schüssel.

Parteigranden für Neuwahl
Über eine baldige Wahl wird aber nun nicht mehr nur hinter vorgehaltener Hand gesprochen: "Die Neuwahl wird sich ereignen, das geht gar nicht mehr anders. Diese Entwicklung ist nicht mehr aufzuhalten“, stellte der steirische ÖVP-Parteichef Hermann Schützenhöfer gegenüber ÖSTERREICH unmissverständlich fest. ÖVP-Generalsekretär Hannes Misse­thon antwortete auf die Frage nach möglichen Neuwahlen: "Seit drei Monaten ist die Regierungsarbeit durch die SPÖ-Krise absolut gelähmt.“

Inoffizieller Wahlkampf
Wirtschaftsminister Martin Bartenstein (ÖVP), auch nach wie vor ein Vertrauter Schüssels, sieht sich schon im Wahlkampf: "Nachdem der Ministerrat so etwas wie ein Wahlkampfauftakt war, ein inoffizieller“, sei es derzeit schwer, mit Sachthemen durchzukommen. „So kann’s nicht weiter­gehen. Das ist niemandem mehr zuzumuten“, stellte er Montagabend gegenüber Journalisten klar. Und die Verantwortung für die Misere liegt für den Wirtschaftsminister eindeutig bei der SPÖ: "Im Moment hängt uns ein großer roter Klotz um den Hals und zieht uns mit nach unten.“

Auch der Zweite Nationalratspräsident Michael Spindelegger betonte in den vergangenen turbulenten Tagen wiederholt, dass es in den nächsten Wochen konstruktive Aktionen der SPÖ geben müsse, sonst sei das Ende dieser Koalitionsregierung nahe.

Gut aufgestellt
Die ÖVP fühlt sich jedenfalls gerüstet für einen baldigen Wahlkampf. Der ÖVP-Landeschef Schützenhöfer forderte bereits: „Ich werde die Handlungsfähigkeit der ÖVP auf Bundesebene einfordern: In dem Sinne, allzeit bereit zu sein, in den Wahlkampf zu ziehen.“

Für den Sommer plant die ÖVP ohnehin eine groß angelegte Werbeaktion mit großflächigen Plakaten. Daraus könnte rasch eine richtige Wahlkampf-Kampagne werden. ÖVP-General Missethon, der die Kampagne maßgeblich zu verantworten hat, übt schon eifrig und lässt kaum einen Tag aus, um via Aussendungen aus allen Rohren in Richtung SPÖ zu schießen. (red)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 7

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen