Ösi-Reisepass kostet 1 Mio. Dollar

ÖSTERREICH

Ösi-Reisepass kostet 1 Mio. Dollar

Sie haben klingende Namen wie der „Immigration Club“ aus Vancouver (Kanada) oder klingen extrem seriös wie „Henley & Partners“, die in 19 Ländern, aber auch in dem noblen Cottage von Wien-Hernals vertreten sind. Ihr Geschäft sollte eigentlich der Regierung aber die Haare zu Berge stehen lassen: Gegen satte Erfolgsprämien von bis zu 250.000 Euro beschaffen sie in Österreich Aufenthaltsgenehmigungen und Staatsbürgerschaften – für jene, die sich’s leisten können.

Investition von 1 Mio. Dollar opportun
So rät der „Immigration Club“ zur Erlangung einer Staatsbürgerschaft nach § 10 des entsprechenden Gesetzes zu einer aktiven Investition von rund einer Million Dollar – der Kauf von Staatsanleihen oder Grundstücken reiche nicht, es müsse in Arbeitsplätze investiert werden.

„Wir helfen, dass Sie keine Steuern zahlen“
Henley & Partners bieten dafür im Gegenzug der betuchten, wenn auch wohl nur beschränkt patriotischen Kundschaft freilich jede Menge „Benefits“ an: „Wir helfen Ihnen, dass Sie wegen Ihrer Investitionen unter dem Titel Zuzugsbegünstigung praktisch keine Steuern zahlen.“

Dazu listen die Internetfirmen noch jede Menge Vorteile einer österreichischen Staatsbürgerschaft auf: Darunter visafreies Reisen in fast alle Länder der Welt und Niederlassungsfreiheit in ausgesuchten Ländern wie der Schweiz.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten