Österreicher finden neue Regierung sympathisch

Gutes Zeugnis

Österreicher finden neue Regierung sympathisch

Es ist ein gelungener Start für die neue Regierungsmannschaft rund um SP-Kanzler Werner Faymann und VP-Vizekanzler Josef Pröll: Durchwegs alle Minister erhalten von den Österreichern laut aktueller Gallup-Studie für ÖSTERREICH zum Start einen Sympathie-Bonus. Ganz anders als mit dem vorherigen Regierungsteam, das großteils negativ beurteilt wurde, sind die Österreicher nun mit ihren Ministern offensichtlich zufrieden.

Vorne weg: VP-Vizekanzler und Finanzminister Josef Pröll mit einem Sympathiebonus von 50 % – nur Bundespräsident Heinz Fischer genießt mit 68 % mehr Vertrauen und Sympathie (siehe rechts) als Pröll.

Pröll Nummer 1 im Team
Dem 40-jährigen Neo-VP-Chef Pröll war schon in der vergangenen Regierung einer der Stars und führte das Sympathieranking regelmäßig an. Sein Vorgänger Wilhelm Molterer dümpelte dagegen im hinteren Mittelfeld herum. Prölls Bonus: Er ist bei Wählern fast aller Parteien beliebt: 83 % der ÖVP- und 78% der SPÖ-Wähler ist Pröll seit der Angelobung der Regierung positiv aufgefallen. Dass nur 5 % der ÖVP-Wähler ihn negativ beurteilen, zeigt, dass es ihm innerhalb von drei Monaten gelungen ist, die zerstrittene Partei zu einen.

Und vor allem bei den Jungen kann Pröll punkten: Hier hat er einen Sympathiebonus von 42 %, während SP-Kanzler Werner Faymann nur bei 20 % liegt.

Faymann bei SP ohne Kritik
Faymann weist insgesamt einen Sympathiebonus von 43% auf. Er kann vor allem auf die volle Unterstützung seiner Klientel zählen: 91 % der SP-Wähler beurteilen Faymann positiv, nur 2 % sehen ihn negativ. ÖVP-Wähler finden den SP-Chef nur zu 63 % sympathisch, 15 % beurteilen seine Arbeit negativ. Und: Faymann ist der Darling der Pensionisten (57 %) und der Frauen, von denen ihn 48 % sympathisch finden.

Nicht-Ministerin auf Platz 3
Skurril: Auf dem dritten Platz des Sympathierankings liegt Noch-immer-nicht-Justizministerin Claudia Bandion-Ortner. Die Bawag-Richterin wird ihr Amt voraussichtlich nicht vor Anfang Februar antreten, doch schon jetzt liegt ihr Sympathiebonus bei 32 %. Wähler aller Parteien beurteilen sie gleichermaßen positiv.

Bildungsministerin im Aufwind
Gleich hinter Bandion-Ortner auf Platz 4: Bildungsministerin Claudia Schmied mit 30 % Sympathiebonus – vor allem Frauen bewerten sie zu 45 % positiv.

Darabos einziger Minus-Mann
Als einziger Minister hat Verteidigungs- und Neo-Sportminister Norbert Darabos mit einem negativen Beliebtheitssaldo zu kämpfen: 22 % beurteilen ihn positiv, 26 % negativ. Das ergibt ein Minus von 4 %. Darabos ist somit jenes Regierungsmitglied, dem die Negativ-Stimmung der vergangenen Regierung noch immer angelastet wird.

Umfrage: SPÖ vor ÖVP. Bei der aktuellen Sonntagsfrage von Gallup für ÖSTERREICH hat weiterhin die SPÖ die Nase vorn und liegt bei 31 %. Der ÖVP gelingt aber eine Aufholjagd, sie liegt nur mehr 2 Prozentpunkte hinter der SPÖ bei 29 %. Verlierer der Woche ist das führungslose BZÖ, das bei 7 % dahindümpelt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten