30. Mai 2008 09:50
"market"-Umfrage
Österreichische Politiker machtlos gegen Brüssel

Laut einer aktuellen Umfrage sehen die Österreicher ihre Politiker machtlos im "Kampf" um die eigenen Interessen in Brüssel.

Österreichische Politiker machtlos gegen Brüssel
© APA

Die österreichische Politik ist nach Ansicht der Bevölkerung machtlos gegen Brüssel. Das geht aus einer Umfrage des Linzer Meinungsforschungsinstituts "market" hervor, deren Ergebnisse am Freitag veröffentlicht worden sind.

Kritische Junge
"market" führte im Mai telefonische Interviews mit 504 repräsentativ für die Bevölkerung ab 18 Jahren ausgewählten Personen durch. Dabei gaben 53 Prozent an, dass die österreichischen Politiker machtlos sind und in erster Linie die EU bestimmt. Besonders stark ist diese Meinung bei den 18- bis 29-Jährigen ausgeprägt. 36 Prozent sind der Ansicht, dass die Politiker durchaus imstande wären, Brüssel zu beeinflussen. Die Europäische Union diene aber gerne als Ausrede, so die Befragten.

Bei der Vertretung österreichischer Interessen in Brüssel stellt ein gutes Fünftel (22 Prozent) der Bundesregierung ein positives Zeugnis aus. 35 Prozent hingegen sind mit der Regierung als Interessenvertretung nicht zufrieden. Bemerkenswerterweise sind die Städter in diesem Punkt wesentlich unkritischer als die Bewohner des ländlichen Raums, so "market".