Petzner dementiert Demontage beim BZÖ

Wahlkampfchef

© APA

Petzner dementiert Demontage beim BZÖ

Das Kärntner BZÖ hat am Montagabend in einer ersten Strategiesitzung die Grundzüge der Wahlkampagne für die Landtags-, Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen am 1. März in Kärnten festgelegt. Stefan Petzner ist als Wahlkampfleiter - entgegen diversen Medienberichten - unbestritten. Landesobmann Uwe Scheuch meinte "Seine Vorschläge sind samt und sonders angenommen worden."

Scheuch streut Petzner Rosen
Petzners Ideen für die Kampagne seien ausgezeichnet, streute der Landeshauptmann-Stellvertreter dem langjährigen Pressesprecher Haiders Rosen. Gerüchte, wonach man Petzner "abmontieren" wolle, seien völliger Unfug. Petzner selbst unterstrich, dass es "wie jedesmal" in einer Wahlkampagne ein Team gebe, das seine Ideen gemeinsam durchsetze. Zu diesem Team gehörten selbstverständlich Parteichef, Klubobmann (Kurt Scheuch) und Landesgeschäftsführer Manfred Stromberger.

Details, wie die Orangen den ersten Wahlkampf nach dem Unfalltod des Parteigründers Jörg Haider am 11. Oktober anlegen wollen, wurden nicht verraten. Damit bleibt offen, in welchem Ausmaß Haider vom BZÖ für die Wahlwerbung verwendet wird. Dies ist übrigens nicht ohne die ausdrückliche Zustimmung von Witwe Claudia Haider möglich, die sich den Namen ihres Mannes hat schützen lassen.

Dörfler gibt den Wichtigen
Landeshauptmann Gerhard Dörfler übersiedelt jetzt doch in das Büro von Amtsvorgänger Jörg Haider. Zuletzt war nicht klar, ob vor der Landtagswahl der aufwändige Büroumzug überhaupt stattfinden soll. Dörfler begründet die Entscheidung damit, dass er repräsentative Räumlichkeiten braucht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen