Pilz fordert sofortiges Wehrpflicht-Aus

Vor Volksabstimmung

© APA

Pilz fordert sofortiges Wehrpflicht-Aus

Der Grüne Sicherheitssprecher Peter Pilz fordert von Verteidigungsminister Norbert Darabos (S) das sofortige Aussetzen der Wehrpflicht. Darabos solle - schon vor der Volksbefragung - die Einberufungen für 2013 aussetzen, meinte Pilz am Donnerstag bei einer Pressekonferenz. Die anstehende Volksbefragung über die Zukunft des Heeres begrüßte Pilz. Obwohl Gegner der Wehrpflicht, hält er nichts von Darabos' Berufsheer-Modell, stattdessen schwebt ihm ein Heer mit 5.000 Leuten vor.

Lesen Sie mehr: Ganz knapp: 51% für Berufsheer >>>

Es nähere sich ein Ende der Wehrpflicht, und das sei vernünftig, so Pilz. Der "Zwangsdienst" für Männer sei schließlich sinnlos. Im Zusammenhang mit der Fragestellung für die Volksbefragung gibt er allerdings der ÖVP Recht, die ja eine Ja/Nein-Frage anstrebt: Es gebe nur zwei mögliche Fragen, nämlich ob die Wehrpflicht abgeschafft werden soll oder ob sie beibehalten werden soll. Wenn bei der Befragung Modelle, also auch das Darabos-Modell, abgestimmt würden, hätte man "die Wahl zwischen Pest und Cholera", findet Pilz.

Für den Grünen Abgeordneten braucht das künftige Heer nicht mehr als 5.000 Leute, inklusive Verwaltung, Zentralstelle und Nachrichtendienste. Auch so könne man 1.500 Soldaten regelmäßig in den Auslandseinsatz schicken, ist er überzeugt.

Votieren die Österreicher im Jänner für die Abschaffung der Wehrpflicht, will Pilz rasch über ein entsprechendes Verfassungsgesetz mit den Regierungsparteien verhandeln. Danach solle auf sechs Monate die Bundesheer-Reformkommission wieder einberufen werden, die dann ein Modell ausarbeitet.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Bub vergewaltigt: Hofer will Iraker ausweisen
Forderung Bub vergewaltigt: Hofer will Iraker ausweisen
Flüchtling gab "sexuellen Notstand" als Motvi für seine brutale Tat an. 1
50.000 neue Syrien-Flüchtlinge
Österreich macht Grenze dicht 50.000 neue Syrien-Flüchtlinge
Die nächste Flüchtlingswelle steht vor der Tür – Österreich macht jetzt die Grenzen dicht. 2
Kurz: Keine Sozialleistung für Zuwanderer
Forderung Kurz: Keine Sozialleistung für Zuwanderer
VP-Außenminister will Briten-Deal nutzen, um Sozialleistungen für Zuwanderer zu kappen. 3
Randalierende Marokkaner: „Damit muss Schluss sein“
Pühringer knallhart Randalierende Marokkaner: „Damit muss Schluss sein“
Jetzt greift der oberösterreichische Spitzenpolitiker gegen randalierende Marokkaner durch. 4
Van der Bellen top, Hofer holt auf
Präsidenten-Wahl Van der Bellen top, Hofer holt auf
Van der Bellen hat derzeit die besten Karten für die Hofburg, doch FP-Kandidat legt zu. 5
Flüchtlinge bestimmen Umfrage
Sonntagsfrage Flüchtlinge bestimmen Umfrage
FPÖ würde mit Abstand eine Nationalratswahl gewinnen – es geht nur um die Flüchtlinge. 6
Aschermittwoch: Strache-Fans müssen 15 € zahlen
Politik Insider Aschermittwoch: Strache-Fans müssen 15 € zahlen
Am Aschermittwoch stehen die berühmt-berüchtigten Polit-Abrechnungen an. 7
Faymann will Sicherung der Grenzen ausweiten
ÖSTERREICH Faymann will Sicherung der Grenzen ausweiten
Kanzler kündigt mehr nationale Grenzkontrollen an. 8
Pensionen: SPÖ bläst 
zum Gegen-
Angriff
Krach vor Regierungsgipfel Pensionen: SPÖ bläst 
zum Gegen-
Angriff
SPÖ verliert die Geduld: In ÖSTERREICH lehnen Minister und GPA-Chef die ÖVP-Pläne ab. 9
FPÖ-nahes Magazin hetzt gegen KZ-Überlebende
"Landplage" und "Kriminelle" FPÖ-nahes Magazin hetzt gegen KZ-Überlebende
Aufregung um folgenlose Hetze gegen KZ-Überlebende. 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.