Polizei erwischte ihn bei Alkofahrt

Landesschulratschef

© APA/HANS KLAUS TECHT

Polizei erwischte ihn bei Alkofahrt

Der Präsident des Salzburger Landesschulrates, Herbert Gimpl, ist vergangenen Samstag in Hallein von der Polizei alkoholisiert am Steuer seines Autos erwischt worden. Er hatte über 0,8 Promille, so dass ihm der Führerschein abgenommen worden ist. "Das war eine Fehlleistung, die nicht entschuldbar ist. Ich habe die Landeshauptfrau (Gabi Burgstaller) informiert und ihr meinen sofortigen Rücktritt angeboten. Sie hat ihn abgelehnt", so Gimpl am Dienstag.

Konkret sollen es 0,84 Promille Alkohol im Blut gewesen sein, als der Landesschulratspräsident kurz nach 22.00 Uhr bei einer Kontrolle angehalten wurde. Es sei zum ersten Mal in 26 Jahren passiert, dass er in eine Kontrolle geraten und alkoholisiert erwischt worden sei, so Gimpl.

Gimpl sehr reumütig
Burgstaller habe betont, dass der Vorfall nicht entschuldbar sei. Der Fehler sei aber zum ersten Mal passiert, wichtig sei, daraus zu lernen. Deshalb sei das noch kein Rücktrittsgrund. "Dennoch: So etwas darf nicht geschehen, es tut mir persönlich sehr leid", sagte Gimpl.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen