17. August 2012 16:29

ÖSTERREICH-Interview 

Prammer: Stronach-Klub "eingehend prüfen"

"Politik soll man nicht kaufen können" - Köfer-Abgang tut ihr nicht leid.

Prammer: Stronach-Klub "eingehend prüfen"
© TZ Österreich / Pauty

Nationalratspräsidentin Barbara Prammer nimmt in einem ÖSTERREICH-Interview (Samstag-Ausgabe) zu den Parlamentsplänen von Frank Stronach Stellung. Sie würde den Antrag auf Klubbildung von 5 angeworbenen Stronach-Mandataren genau prüfen:  "Um diese sehr heikle Frage beantworten zu können, ob ein Stronach-Klub zugelassen werden würde, bedarf es einer eingehenden Prüfung", sagt die SPÖ-Politikerin wörtlich.

Und weiter:  "Dazu müsste es ausführliche Beratungen der Präsidiale und viele Rechtsexpertisen geben. Das Problem ist, dass die Geschäftsordnung da zum Teil sehr schwammig formuliert ist. Der entsprechende Paragraf sieben gehört dringend reformiert. Da müssen klarere Regelungen kommen."

Generell kritisiert Prammer die Debatte um Stronach: "Politik soll man nicht kaufen können, das ist ganz klar. Ich kenne die Hintergründe nicht, aber das ist genau das, was eine Demokratie nicht verträgt."  Stronach fordert Prammer zu "Offenheit und Transparenz" auf, dies sei nötig um Zweifel auszuräumen: "Stronach tut das nicht im Mindesten. Die Leute müssen Bescheid wissen. Für mich gilt der Leitspruch: Die Wahrheit ist den Menschen zumutbar."

Dem zu Stronach gewechselten SPÖ-Abgeordneten Gerhard Köfer weint Prammer übrigens keine Träne nach. Auf die Frage, ob ihr Köfers Parteiaustritt leid tue, sagt Prammer: "Nein."

Das Polit-Team von Frank Stronach
http://images05.oe24.at/Koefer.jpg/storySlideshow/75.582.958
Gerhard Köfer (51)
Ex-SPÖ, Bürgermeister von Spittal/Drau. Nationalratsabgeordneter: "Kriege keinen Cent".
http://images04.oe24.at/Lugar.jpg/storySlideshow/75.582.952
Robert Lugar (42)
Ex-BZÖ, "wilder Abgeordneter": Er macht nun fix mit.
http://images05.oe24.at/tadler.jpg/storySlideshow/75.582.949
Erich Tadler (54)
Ex-BZÖ, ebenfalls "wilder Abgeordneter" im Parlament.
http://images05.oe24.at/bruckmann.jpg/storySlideshow/79.915.292
Elisabeth Kaufmann-Bruckberger
SIe hat erst im Dezember 2011 das BZÖ-Mandat von Ewald Stadler übernommen. Ihre ersten politischen Sporen hatte sie sich in den 90er-Jahren bei den freiheitlichen Wirtschaftstreibenden verdient, beruflich war sie im Verkauf und Marketing tätig.
http://images03.oe24.at/markowitz_610.jpg/storySlideshow/82.536.515
Stefan Markowitz
Er wechselt vom BZÖ ins Team Stronach. Damit ist er der fünfte Abgeordnete. Stronach kann nun Klubstatus im Parlament beantragen.
http://images02.oe24.at/Dietrich.jpg/storySlideshow/75.582.955
Waltraud Dietrich
Ex-FPÖ-Klubobfrau im steirischen Landtag, verheiratet, vier Kinder: "Bin dabei", sagt sie.
http://images01.oe24.at/faul.jpg/storySlideshow/79.915.301
Christian Faul
der 2010 auf Druck des steirischen SPÖ-Chefs Franz Voves sein Mandat im Nationalrat zurücklegen musste. Davor hatte er für einiges Aufsehen gesorgt, etwa als er BZÖ-Mandatar Gerald Grosz attestierte, im Sternzeichen "Krokodil" zu sein: "Eine große 'Papp'n' und ein kleines Hirn."
http://images05.oe24.at/prokop.jpg/storySlideshow/79.915.530
Karin Prokop
Quereinsteigerin, der das Politische von ihrer verstorbenen Mutter, der ehemaligen Innenministerin Liese Prokop (V), und das Ehrgeizige von ihrem Vater, dem langjährigen Handball-Zampano Gunnar Prokop in die Wiege gelegt wurde.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
15 Postings
oooch tausch aus~~~~~ Karch ( wie Kärcher)~~~~Kalch (Kalk)~~~~Kasperl(Donau.olm) (GAST) meint am 18.08.2012 11:47:31 ANTWORTEN >
@der ungebildete SEDLAZEK (GAST)
dann passts du vervielfältigtes Bürscherl.
hast noch alle Tassen im Schrank??? (GAST) meint am 18.08.2012 10:38:37 ANTWORTEN >
kja7ß7ß (GAST).

Ist dir die Bedeutung MEINUNGS.- u. >REDEFREIHEIT ein Begriff du wabbler?
SilentPain meint am 18.08.2012 09:28:18 ANTWORTEN >
Schön, die SPÖ so zappeln zu sehen!-)) Auffallend ist, dass man sich plötzlich auf Stronach stürzt. Ist er eine ernstzunehmende Gefahr? Stronach hat bekanntlich einen Vorteil: Er hat Geld! Er ist nicht steuergeldabhängig wie die anderen Parteien! Wenn er die Gehälter seiner Mitarbeiter mit seinem eigenen Vermögen aufmöbelt oder seinen Wahlkampf finanziert, kanns uns egal sein! Und genau das passt der SPÖ nicht!

Jetzt wird Faymann im Zuge seines „Gerechtigkeitswahlkampfs“ auch eine Stronach-Verleumdungs-Kampagne aufziehen müssen. Das wird ein richtig schäbiger charakterloser und dreckiger SPÖ-Wahlkampf werden!

Ich glaube, dass die SPÖ einen enormen Schwund der eigenen Wählerschaft befürchtet! Die letzte Umfrage wurde falsch interpretiert. Die SPÖ ist der FPÖ nicht „davongezogen“ sondern die FPÖ hat einen enormen Stimmenverlust verzeichnet. Die SPÖ stagniert bei 28 bis 29 % (max. auf 30 steigerbar) - wie die Grünen zwischen 12 u. 15 %! Die Skandale in Kärnten haben den beiden Linksparteien keinen Stimmenzuwachs gebracht! Deswegen muss man weiter anschütten, um den Traum einer Dreierkoalition am Leben zu erhalten. In Wien sieht man, dass Rot/Grün nicht das Gelbe vom Ei ist! Häupl wird förmlich erpresst, um den wahnwitzigen Grün-Projekten nachzugeben.
Und Stronach ist zuzutrauen, dass er den Grünen beim ersten Urnengang die Stirn bietet. Dann hat Glawischnig dem ESM umsonst zugestimmt!
Ich wünsche mir (GAST) meint am 18.08.2012 07:15:48 ANTWORTEN >
genaueste Überprüfung aller anfallenden Skandale der letzten Jahrzehnte mit Beteiligung der SPÖ und der ÖVP.
Keine Vertuschung wie bis jetzt üblich....... da würden den beiden Parteien ihre "Vertreter" abhanden kommen, Schüssel und einige andere müssten garantiert einen langen Urlaub hinter
vergitterten Fenstern verbringen.
Endlich der Beginn des großen Aufräumens und der Beteiligung von SPÖ u. ÖVP bei diversen Skandalen, Verkäufen, Bestechungen usw.
Die beiden Großparteien sind ein einziger "Sauhaufen" und die kleine Pramer weis dies sehr genau und hat Schiss.
jetzt geht ihnen der Popsch auf "Grundeis" (GAST) meint am 18.08.2012 07:06:39 ANTWORTEN >
den korrupten Abzockern der SPÖ u. ÖVP!
Hihihihi und ich vergönns ihnen!
Wunschzettel nach der nächsten Wahl:
GRÜN = Sturz ins Bodenlose.
ROT + Schwarz + Grün dürfen zusammen keine Mehrheit erhalten.
Raus aus dieser korrupten, maroden EU~~~~~ unsere Kinder werdens uns danken!
wahrheitistzumutbar meint am 18.08.2012 06:58:15 ANTWORTEN >
das lif kam auch so rein !!!
"Politik soll man nicht kaufen können"..... (GAST) meint am 18.08.2012 06:13:40 ANTWORTEN >
"Politik soll man nicht kaufen können"
???????????????????????????????????

HALLLLLOOOOOOO
Frau Prammerr !!
Aufwachen !!

Die Politik und unser Volk ist schon längst verkauft.
Das Parlament und das Rathaus sind die größte Brutstätten für Verbrecher.

JEDER dieser Hirnlosen Emporkömmlinge kann nur die Hand aufhalten.
Sonst haben diese Damen und Herren ja nichts gelernt.

Der Strasser hat ja nur "Pech" gehabt, da er noch nicht wusste, dass man beim Geldeinsackeln den Mund nicht zu weit aufreißen sollte.

Aber wie man an dem Strasser sieht, gibt es immer noch Dümmere .

Im Rathaus wird der Dauerrausch ausgeschlafen und das Geld fließt ohne dass sich wer bewegen muss.

Diese "Herren und Damen " interessiert doch nicht was wir - das Volk - denken.

Die haben ihre Geldsäcke schon für die nächsten Kinder und Enkerln im Keller gestapelt.
(Natürlich in Gold und Silber -- nicht in Euro )

ALSO UNTERM KAISER HÄTS DES NET GEBM

:-)
kja7ß7ß (GAST) meint am 18.08.2012 04:34:44 ANTWORTEN >
Sedlazek,
alles was nicht braunes FPÖ-Gesindel ist, wird von ihnen beschimpft.
In Wahrheit sind es s i e , der geistig äußerst schwach beisammen ist.
der ungebildete SEDLAZEK (GAST) meint am 18.08.2012 04:22:27 ANTWORTEN >
Sedlazek:
wie alt bist du, 95 ??
Halli Hallo 1 (GAST) meint am 17.08.2012 20:02:01 ANTWORTEN >
Und ihr glaubt die anderen sind besser????
papagena meint am 17.08.2012 19:57:03 ANTWORTEN >
der Köfer kann und würde es auch niemals zugeben, wenn er auch nur einen einzigen Cent bekommt. Allerdings bin ich mir sicher, dass dem so ist. Genauso die anderen, die Stronach angeblich schon hat. Auch die sind sicher aus Überzeugung übergelaufen...... hahaha
Wechselwähler (GAST) meint am 18.08.2012 09:30:39
Der Gendarm Köfer war der mutigste, er war der erste, der sich outete und diesen roten Bonzen, die für die kleinen Leute nichts mehr übrig haben, den Rücken kehrte.
Danke Herr Inspektor, daß sie den ersten Schritt gesetzt haben. Der Wähler wird dies sicher entsprechend zu goutieren wissen.
susamna (GAST) meint am 17.08.2012 18:27:22 ANTWORTEN >
Frau Pramer.wir leben in einer demokratie, da hat jeder das recht mitzuwirken. Prüfen sie ihre eigene Partei. Schicken die Frühpensionisten zurück am Arbeitsplatz, gebt den leistungsträger in Österreich mehr Steuerbonus. Dann könnte Vielleicht auch wieder einmal die SPÖ aufbauen. Nicht nach den Wahlen. Eure Wahlzuckerl könnte euch behalten. Aktiv und sofort schalten. Diese Frühpensionen kosten und genug. Der Brave Arbeiter soll, das alles Finazieren. Es tut mir leid, aber viele andere sehen das auch so. Schwache Menschen unterstützen ist in Ordnung. Aber nicht die, die nix mehr Arbeiten wollen. Die wegen Berufsschutz in Pension sind. Wort gesagt haben um Tausend Euro geh i nimm a hakeln. Harz IV wie in Deutschland gehört eingeführt. Den in Pension sein noch dazuverdienen. Teure Auto Fahren und seit dem 50. lebensjahr in Pension sein. Ihre Partei hat noch genug für gerechtigkeit aufzuarbeiten.
haha geil (GAST) meint am 17.08.2012 16:39:21 ANTWORTEN >
die rote brut scheißt sich schon in die hose. haha! nicht käuflich? alle sind sie käuflich, jeden tag wird ein neuer aufgedeckt. liebe frau prammer, bitte gleich mal in wien alle auftragsvergaben prüfen, die deine roten freunde vergeben. aber ordentlich durchleuten!
@haha geil (GAST) (GAST) meint am 17.08.2012 19:42:05
Genau meine Meinung! Den roten Abzockern geht der Arsch auf Grundeis - bei denen gehört vieles durchleuchtet!
Seiten: 1
Top Gelesen Politik
WETTER.AT aktuell mehr Wetter >
Wetter wärmste Messstationen
1. Gols 14.7°
2. Podersdorf am See 14.3°
3. Pamhagen 14.1°
4. Innere Stadt 13.9°
5. Rust 13.7°
6. Jois 13.5°
7. Schwechat 13.4°
8. Liesing 13.3°
9. Loipersdorf bei Fürstenfeld 13.2°
10. Favoriten 12.9°
Newsticker Alle News >
Webtipps
NEWS AUS MEINEM BUNDESLAND
  • W
  • N
  • B
  • O
  • S
  • St
  • K
  • T
  • V