Pröll gibt mehr Geld für Ganztagsschule

ÖVP geht "neuen Weg"

Pröll gibt mehr Geld für Ganztagsschule

Anlässlich der Regierungsklausur in Graz hat der Ministerrat am Dienstag wie erwartet das Bekenntnis der Bundesregierung zum Ausbau von Ganztagsschulen abgesegnet. Bis zum Sommer sollen Experten einen Masterplan dafür erarbeiten. ÖVP-Finanzminister Josef Pröll sagte auch die entsprechende Finanzierung zu.

Warten auf die Daten
"Es wird mehr Geld geben für die ganztägige Schulbetreuung, aber es müssen Zahlen und Fakten auf dem Tisch liegen", betonte Pröll. Genau für diese soll die nun eingesetzte Expertengruppe sorgen: Laut Ministerratsvortrag wird sie Rahmenbedingungen definieren, Best-Pratice-Modelle nennen und den konkreten Bedarf in den neun Bundesländern einschätzen. Österreichweit geht SPÖ-Bildungsministerin Claudia Schmied von einem Bedarf an 350.000 Plätzen (bei 120.000 existierenden) aus.

Unterschiede von Stadt und Land
Dabei ist laut dem Papier vorgesehen, "auf die Wünsche und Bedürfnisse der Kinder und Eltern einzugehen und Konzepte mit Tagesbetreuung vor und nach dem Unterricht, sowie verschränkte Konzepte bedarfsgerecht für die verschiedenen Regionen zu erarbeiten". Speziell die Unterschiede von Städten und dem ländlichen Raum müssten berücksichtigt werden. "Die Eltern sollen die Wahlfreiheit haben, zwischen halbtägigen und unterschiedlichen Formen attraktiver ganztägiger Angebote wählen zu können", wird betont.

Neue schwarze Wege
Pröll wies darauf hin, dass die ÖVP in dieser Frage neue Wege gehe. "Wir haben ein neues Signal gesetzt und werden die Bildungsministerin unterstützen, mehr Plätze bereitzustellen", sagte er. Gleichzeitig forderte er aber, "Licht in die unzähligen Schulversuche zu bringen, die sich seit Jahren angehäuft haben".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen