Pröll lässt Schmied im Regen stehen

Lehrerstreit

© APA

Pröll lässt Schmied im Regen stehen

Die Eröffnung der 43. Dornbirner Frühjahrsmesse stand am Donnerstag ganz im Zeichen der Wirtschaftskrise. ÖVP-Vizekanzler Josef Pröll sah die "angespannteste Zeit seit 1945 auf uns zukommen", aber auch, dass "Österreich gut aufgestellt ist". Pröll unterstrich, dass Österreich innerhalb Europas auf viele Länder einen Vorsprung habe.

"Auf dem Rücken der Lehrer"
"Wir haben den Österreich-Bonus und auch den Anspruch, schneller aus der Krise herauszukommen. Mit gesellschaftlichem Konsens können wir das schaffen", gab sich Pröll überzeugt. Leider werde aber auch versucht, die Krise auf dem Rücken Einzelner - etwa der Lehrern oder der Unternehmer - auszutragen.

Der Vizekanzler betonte, dass es einen Ausgleich zwischen Staat, Realwirtschaft und Finanzwirtschaft brauche. Das 100 Mrd. Euro starke Bankenpaket sei geschnürt worden, damit das System der Einlagensicherung und der Kreditvergabe am Laufen gehalten werden kann. Mit den zwei Konjunkturpaketen und der Steuerreform unterstütze man die Unternehmen und die Bürger.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen