Pröll verlangt Vorleistungen der Kassen

Sanierungspaket

© APA

Pröll verlangt Vorleistungen der Kassen

Im Büro von ÖVP-Finanzminister Josef Pröll pocht man auf Einsparungsmaßnahmen der Kassen. Gestern waren die Sanierungspläne von SPÖ-Gesundheitsminister Alois Stöger bekannt geworden. Sie umfassen eine Entschuldung 2010 und eine Abgeltung von versicherungsfremden Leistungen noch heuer. Für Pröll gilt weiterhin das Motto "keine Entschuldung ohne Vorleistungen".

Paket noch nicht geschnürt
Bei der Regierungsklausur im Tiroler Sillian wird heute noch über die Kassensanierung debattiert werden. Stögers Konzept sieht vor, den defizitären Krankenkassen noch heuer - entgegen den Koalitionspakt - unter die Arme zu greifen. Als Sofortmaßnahme will er den Kassen einen Kostenersatz für die versicherungsfremden Leistungen zukommen lassen. Ab 2010 soll ein eigenes "Entschuldungsgesetz" wirksam werden, was den Kassen 450 Mio. Euro bringen soll.

FPÖ findet Ideen nicht übel
Die FPÖ findet die roten Pläne nicht schlecht. Gesundheitssprecherin Dagmar Belakowitsch-Jenewein findet es "höchst erfreulich", dass man "den maroden Krankenkassen endlich einen Kostenersatz für die versicherungsfremden Leistungen zukommen" lassen will. Dass das Entschuldungsgesetz erst 2010 umgesetzt werden soll, kritisiert sie dagegen.

Grüne sehen ein paar Mängel
Daran stoßen sich auch die Grünen: Gesundheitssprecher Kurt Grünewald kritisiert ebenfalls die späte Kassenentschuldung. "Die Kassensanierung muss oberste Priorität haben, um die Versorgungssicherheit weiter gewährleisten zu können." Kritik übte er auch daran, dass die Einbeziehung "nicht lohn- und gehaltsabhängiger Gewinne in die Kassenbeiträge ebenso wie die Anhebung der Höchstbeitragsgrundlage immer noch hartnäckig tabuisiert wird."

Die Themen am ersten Tag der zweitägigen Klausur sind Bildung und Gesundheit. Morgen wird die Steuerreform beschlossen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen