Sonderthema:
Promi-Aufmarsch für Hofburg-Wahl

Kampf um Wähler

© APA

Promi-Aufmarsch für Hofburg-Wahl

Für die FP-Hofburg-Kandidatin Barbara Rosenkranz werfen sich seit gestern nationale Persönlichkeiten in die Schlacht. 18 meist strikt nationale Mitglieder kann ihr Personenkomitee vorweisen, darunter nur eine – sehr weit rechte – Frau: die 73-jährige Ex-FP-Klubobfrau im Kärntner Landtag, Kriemhild Trattnig.

Haupt: „Werden diffamiert und anonym bedroht“
Keiner der Unterstützter zähle seines Wissens nach „unter 45 Lenze“, sagt selbst Ex-FP-Vizekanzler Herbert Haupt. Er teilt mit dem FP-nahen Historiker Lothar Höbelt den Vorsitz und ist prominentestes Mitglied im Komitee. Sein Hauptjob: Verschwörungstheorien und eine „Jetzt erst recht“-Linie wie einst die Waldheim-VP: „Es kann nicht sein, dass Rosenkranz ungestraft diffamiert wird.“ Mit Ex-FP-Justizminister Harald Ofner oder Ex-FP-Obmann Alexander Götz habe man auf Haudegen gesetzt, „denen Bedrohungen nichts anhaben“, so Haupt. Und: „In Zeiten wie diesen schlägt das System zurück.“ Auch er erhalte „mysteriöse Anrufe“.

Wahlbeteiligung auf Rekordtiefstand
Alle drei Hofburg-Kandidaten müssen freilich zuerst gegen die niedrigste Wahlbeteiligung aller Zeiten ankämpfen: Laut Meinungsforscher Wolfgang Bachmayer könnte die Beteiligung auf ein Rekordtief von 50 Prozent sinken (2004: 71,6 %). Und: Bis zu 60 Prozent der ÖVP-Wähler werden laut Bachmayer nicht wählen gehen – diese bürgerlichen Nichtwähler sind für Rosenkranz und ihren Kontrahenten Rudolf Gehring der „Hoffnungsmarkt“.

Von Haupt bis Ofner

1. Walter Rosenkranz FPÖ-Abgeordneter, Burschenschafter.
2. Werner Pfannhauser Professor für Lebensmittelchemie, Graz
3. Herbert Haupt Ex-Vizekanzler und Sozialminister der FPÖ
4. Lothar Höbelt Professor für Neuere Geschichte (Uni Wien)
5. Josef Arnauer Wirtschaftsbund NÖ, Unternehmer
6. Christian Neschwara Professor für Rechtsgeschichte, Wien
7. Werner Kuich Ordinarius für Mathematische Logik, TU Wien
8. Georg Walterskirchen Bezirksrat und Konsulent
9. Harald Ofner Ex-Justizminister der FPÖ
10. Holger Bauer Ex-Finanzstaatssekretär der FPÖ

Fischer gewinnt neue VP-Promis

Es war nicht gerade das, was man hierzulande als jung und dynamisch empfindet, was Heinz Fischer ursprünglich als sein Personenkomitee präsentierte. Es bedurfte offenbar erst eines gewissen „Rosenkranz-Effekts“, dass nun – nach deren allzu zögerlichen NS-Distanzierung – die Riege der Fischer-Unterstützer plötzlich immer bunter wird:

Als Antwort auf das gestern präsentierte Rosenkranz-Komitee stellte wenige Stunden danach die Fischer-Truppe ihre neuesten Unterstützer vor: Von ORF-Kultautor David Schalko über den ersten Österreicher im All, Franz Viehböck, bis hin zu durchaus überraschenden Unterstützern wie Elisabeth T. Spira und Walter Kirchschlager, Sohn des verstorbenen Ex-Präsidenten sowie Professor für Philosophie und Theologie, reicht das Spektrum der Fischer-Fans nun.

Durchbruch im VP-Lager?
Und obgleich gestern gleich zwei aktive VP-Politiker, EU-Mandatar Ernst Strasser und Christgewerkschafter Norbert Schnedl, Fischer als nicht wählbar bezeichneten: Optimisten im Fischer-Team glauben, dass mit anderen Schwarzen wie dem CV-er und Ex-ORF-Boss Gerhard Weis sowie mit Sixtus Lanner, einst VP-Generalsekretär, sogar ein Durchbruch in der VP-Wählerschaft näher rückt – nach dem EU-Abgeordneten Othmar Karas und dem VP-Doyen Herbert Krejci fand man weitere VP-Promis, die sagen, dass sie Fischer wählen werden.

Kampf um jeden Wähler
Seit gestern tourt Fischer wieder durch die Länder – heute etwa wird in Wien-Floridsdorf ein „Bio-Präsidentenweckerl“ präsentiert. Ganz rund läuft es freilich noch nicht: Für Donnerstag sucht man noch Aktivisten für einen Aktionstag.

Von Schalko bis Lanner

1. David Schalko, Regisseur und Topautor des ORF
2. Gery Keszler, Life-Ball-Gründer kämpft nun für Heinz Fischer
3. Gerhard Weis, CV-er und Ex-Generalintendant des ORF.'
4. Elisabeth T. Spira, kultige Dokumentarfilmerin des ORF
5. Franz Viehböck, „Austronaut“, erster Österreicher im Weltall
6. Eric Kandel, Nobelpreisträger für Medizin kehrt politisch heim
7. Michael Schottenberg, Regisseur, Chef des Volkstheaters.
8. Christoph Zielinski, Professor, Topkrebsforscher der Nation
9. Elfriede Hammerl, feministische Autorin, Topjournalistin
10. Sixtus Lanner, ehemaliger Generalsekretär der ÖVP

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen